„Außergewöhnliche Tour“ – in Karlsruhe sind jetzt die Rikschas los

Mit der Rikscha durch Karslruhe fahren
Symbolbild © imago/Gustavo Alabiso

Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Bus: Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Fächerstadt zu erkunden. Jetzt sind in Karlsruhe die Rikschas los und sorgen für eine vollkommen neue Perspektive.

In Karlsruhe sind jetzt Rikschas unterwegs und bieten eine ganz neue Art der Stadterkundung. Bequem, flexibel und mit einem bekannten Gesicht der Stadt, Fred Gartner. Es gibt fast nichts, was besser zu der bekannten Fahrradstadt passt.

In Karlsruhe sind jetzt die Rikschas los – besondere Führungen

Der eine oder andere mag das für einen Aprilscherz halten. Ist es aber nicht. Denn ab dem 1. April sind in Karlsruhe die Rikschas los. Das heißt: Jeder, der Lust hat, kann eine Rikscha-Tour durch die Fächerstadt machen. Mit dabei ist ein ganz besonderer Stadtführer: Fred Gartner kennt sich in der Fächerstadt bestens aus und ist bereit, für seine Teilnehmer in die Pedale zu treten.

Touren mit der Rikscha durch Karlsruhe buchen

Keine Angst, er wird sich bei der Tour nicht verausgaben, denn die Rikscha wird von einer Batterie unterstützt. So sollte die Tour auch für den Stadtführer ohne allzu große Anstrengung bleiben. Dennoch bietet sie die Möglichkeit, eine ganz neue Perspektive auf Karlsruhe einzunehmen. Jeder hat die Gelegenheit, eine Tour zu buchen, die eine Stunde lang ist. Darüber hinaus gibt es auch eine zweistündige Rundfahrt mit noch mehr Highlights der Stadt. Die Stadtführer selbst erleben die Rikschas als eine Bereicherung des ohnehin schon großen Angebots an Stadtführungen. Außerdem unterstreichen sie den Gedanken der Nachhaltigkeit noch einmal deutlich.

Aus Liebe zur Stadt: In Karlsruhe sind jetzt die Rikschas los

Fred Gartner tritt selbst gern in die Pedale und gibt zu, dass die Touren schon mal etwas länger dauern können. Das liegt wohl auch daran, dass er mit einigen Teilnehmern gern einen ungeplanten Zwischenstopp einlegt, um eine Tasse Kaffee zu trinken. Schließlich gibt es nichts Schöneres, als einen Moment zu verweilen und das Karlsruher Stadtbild auf sich wirken zu lassen.