Spannung pur: Internationale Mega-Stars kommen nach Karlsruhe

Eine große Menschenmenge jubelt bei einer Premiere oder einem anderen Großereignis auf dem roten Teppich. Nun kommen einige Mega-Stars nach Karlsruhe.
Symbolbild © istockphoto/BrianAJackson

Spannung liegt in der Luft – alle wollen einen Blick auf die Stars der Szene werfen. Internationale Mega-Stars kommen nach Karlsruhe und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre, die man so nur selten erlebt.

Schach ist eine der spannendsten Sportarten, die es gibt. In diesen Tagen finden in Karlsruhe wieder die Grenke Chess Classics statt und mit ihnen kommen internationale Mega-Stars in die Fächerstadt. Erstmals seit 2019 wird das Turnier wieder hier ausgetragen. Derzeit führt ein Mann die Weltrangliste an, den es auch in Karlsruhe zu schlagen gilt.

Internationale Mega-Stars kommen nach Karlsruhe

Im Vergleich zum normalen Schach haben die Spieler beim Schnellschach deutlich weniger Bedenkzeit für einen Zug. Neben den internationalen Mega-Stars kommen zu den Grenke Chess Classics auch deutsche Spieler nach Karlsruhe. Allen voran die deutsche Nummer eins, Vincent Keymer. Auch Großmeister Daniel Fridmann nimmt am Turnier teil. Im Publikum haben sich viele Schachbegeisterte eingefunden, um das Treiben zu beobachten.

Einige haben sogar mehrere Stunden Anfahrt in Kauf genommen. Wer sich vorher angemeldet hat, kann ab Gründonnerstag selbst bei einem Schachturnier mitspielen. Ab diesem Zeitpunkt ziehen die internationalen Mega-Stars, die nach Karlsruhe kommen, in die Schwarzwaldhalle ein. Dort und in der Gartenhalle finden unter anderem die Grenke Chess Open statt. Es sind nur noch wenige Partien, bis feststeht, wer das Preisgeld mit nach Hause nehmen kann. Vielleicht wird es in diesem Jahr auch einen Überraschungssieger geben.

Lesen Sie auch
Großes Chaos droht: Neue Baustelle auf Karlsruher Bundesstraße

Größtes Turnier der Welt findet in Karlsruhe statt

Das Turnier stellt einen Rekord auf, denn es ist mit über 2.700 Teilnehmern eines der größten der Welt. Darunter sind bekannte Stars wie Hans Niemann aus den USA und Arjun Erigaisi aus Indien. Das Preisgeld beträgt 70.000 Euro. Bis Ostermontag treten die Schachprofis gegeneinander an. Sie beginnen täglich um 15 Uhr. Wer keine Gelegenheit hat, nach Karlsruhe zu kommen, kann das Turnier auch online verfolgen und einen Blick auf Magnus Carlsen und seine Mitstreiter werfen.