Drama: E-Scooter-Fahrer kollidiert mitten in Karlsruhe mit S-Bahn

Ein Unfall ereignet sich direkt neben einer S-Bahn, die Rettungskräfte sind bereits vor Ort.
Symbolbild © imago/Einsatz-Report24

Der Unfall hat sich am Mittwochabend zugetragen. Ein E-Scooter-Fahrer kollidiert mitten in Karlsruhe mit der S-Bahn. Dabei wurde das 17-jährige Opfer schwer verletzt. Die Rettungskräfte waren sofort zur Stelle.

Immer wieder kommt es zu Unfällen mit der S-Bahn. Durch die Wucht des Aufpralls verletzen sich die Beteiligten oft schwer. Viele fragen sich, wie es überhaupt zu einer Kollision mit der S-Bahn kommen kann. Wahrscheinlich passiert es schneller als man denkt, da Geschwindigkeiten und Entfernungen oft unterschätzt werden. In diesem Fall kollidiert ein E-Scooter-Fahrer mitten in Karlsruhe mit einer S-Bahn.

E-Scooter-Fahrer kollidiert mitten in Karlsruhe mit S-Bahn

Alle Angaben stammen derzeit von der Polizei, die innerhalb kürzester Zeit am Unfallort eintraf. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen 17-jährigen E-Scooter-Fahrer und eine Straßenbahn der Linie 3, die kurz vor 20 Uhr auf der Kaiserstraße stadteinwärts fuhr. Auf Höhe der Einmündung Brunnenstraße soll der 17-jährige Fahrer des E-Scooters plötzlich hinter einem geparkten Auto auf die Straße gefahren sein. Von dort aus habe er versucht, mit dem E-Scooter die Gleise zu überqueren, hieß es. Dabei muss er die Straßenbahn entweder unterschätzt oder gänzlich übersehen haben. Jedenfalls war es dem Fahrer der S-Bahn nicht mehr möglich, das Gefährt noch rechtzeitig zu bremsen.

Lesen Sie auch
"Neue Masche": Klima-Aktivisten stürmen Veranstaltung in Karlsruhe

Junger Mann wurde schwer verletzt

Es kam, wie es kommen musste: Der E-Scooter-Fahrer kollidierte mit der Straßenbahn. Bei der Kollision wurde der junge Mann schwer verletzt. Der Notarzt musste sofort zur Stelle sein. Innerhalb weniger Sekunden versorgte er das Unfallopfer und brachte es mit dem Rettungswagen ins nächste Krankenhaus. Den Insassen der S-Bahn der Linie 3, die hinter dem Fahrer saßen, passierte bei diesem Unfall nichts. Sie kamen mit dem Schrecken davon, aber wir werden diesen Mittwochabend nicht so schnell vergessen. An dieser Stelle kann man nur noch einmal davor warnen, so überhastet durch den Innenstadtverkehr zu eilen. Denn in letzter Zeit passieren einfach zu viele dieser Unfälle.