Eine Fahrkarte wird in Karlsruhe günstiger – alle anderen zahlen mehr

S-Bahn-Verkehr in der Karlsruher Innenstadt
© Thomas Riedel

Die Diskussionen laufen heiß, wenn es um die Preise der öffentlichen Verkehrsmittel geht. So hört wohl jeder gern, dass eine Fahrkarte in Karlsruhe günstiger wird.

Wer nicht viel Geld hat und jeden Cent umdrehen muss, sucht nach dem nächsten Schnäppchen und Vergünstigungen, wenn es um Bus und Bahn geht. Karlsruhe hat vorgesorgt und eine wichtige Fahrkarte deutlich im Preis herabgesetzt. Die schlechte Nachricht: Alle anderen Zahlen mehr.

Für einen Euro am Tag durch Baden-Württemberg

Die steigenden Energiepreise und die Inflation wirbeln derzeit alle Kosten in Deutschland durcheinander. Dem Verbraucher selbst bleibt immer weniger im Portemonnaie. Insbesondere eine Zielgruppe muss darunter leiden. Deshalb hat der Karlsruher Verkehrsverbund eine offizielle Pressemitteilung herausgegeben. Ab dem 1. März kommt das neue JugendticketBW.

Lesen Sie auch
Nach 2 Millionen Kilometern: E-Auto-Fan aus Karlsruhe wendet sich von Tesla ab

Fahrkarte Karlsruhe günstiger für diese Personen

Alle Auszubildenden, Studenten und Schüler unter 27 Jahren fahren mit diesem Ticket ab März deutlich günstiger als der Rest. Denn dieser neue Tarif kostet nicht mehr als einen Euro am Tag. Mit dem JugendticketBW seid ihr nicht nur in Karlsruhe günstiger unterwegs, sondern im gesamten Bundesland Baden-Württemberg. Im Prinzip gibt es die Tickets bei allen bekannten Verkaufsstellen. Dennoch sollte jeder die entsprechenden Nachweise bereithalten, um sich eines der begehrten BWJugendtickets zu sichern.

Alle anderen Zahlen mehr

Im Gegenzug hat die KVV erst vor kurzem angekündigt, dass bei den meisten Tarifen die Preise noch einmal deutlich steigen. Mit den Preiserhöhungen ist im Sommer ungefähr ab dem 1. August zu rechnen. Verantwortlich dafür mache man die Inflation und die hohen Energiepreise. Während Schüler, Studenten und Auszubildende für ein Euro am Tag fahren, müssen alle anderen knapp 10 Prozent mehr für ihre Tickets ausgeben. Es ist nicht verwunderlich, dass dies wieder eine Debatte über Gerechtigkeit und Fairness entfachen wird. Dabei gibt es bestimmt niemanden, der jungen Menschen dieses günstigen Tickets nicht gönnen würde.