Eröffnet: Kunden rennen in Karlsruher Eisdiele wegen Veggie-Eis

Die Kunden stehen an einer Eisdiele an und wollen sich eine Eiskugel kaufen
Symbolbild © imago/Wolfgang Maria Weber

In Karlsruhe hat zuletzt eine Eisdiele nach der anderen geöffnet. Das schöne Wetter hat den Beginn der Eissaison ein wenig vorgezogen. Und in diesem Jahr gibt es schon jetzt einen besonderen Renner: veganes Eis.

Das Wetter lädt an diesem Wochenende zum Spazierengehen und zum ersten Sonnenbaden ein. Kein Wunder, dass auch schon die ersten Eisdielen geöffnet haben. Wenn die Karlsruher jetzt eine Eisdiele stürmen, dann vor allem wegen der veganen Eiscreme. Das Veggie-Eis entwickelt sich aktuell zu einem Renner, der wohl auch geschmacklich überzeugen kann. Es ist davon auszugehen, dass sich die Eismacher der Stadt auch in diesem Sommer wieder einiges einfallen lassen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Eisdiele in Karlsruhe bietet Veggie-Eis

Gerade in der Karlsruher Nordstadt haben die ersten Eisdielen wieder geöffnet. An den Wochenenden sieht man dort schon lange Schlangen. Im Durchschnitt kostet die Kugel Eis rund 1,60 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind das noch einmal 0,20 Euro mehr. Dafür lassen sich die Eismacher aber auch einiges einfallen, zum Beispiel veganes Eis.

Eine Eisdiele in Karlsruhe produziert jetzt Eissorten auf Basis von Kokosmilch und Hafermilch. Die Eismanufaktur Topolino Goloso hat sich in diesem Jahr etwas ganz Besonderes einfallen lassen, denn hier gibt es Sorten wie Zitrone-Kokos oder Kokos-Matcha. Viele probieren das neue Eis, weil sie neugierig sind, wie es schmeckt.

Neue Eissorten liegen im Trend

Überhaupt ist der Trend zum Veggie-Eis nicht nur in vielen Restaurants, sondern auch in Cafés und Eisdielen deutlich zu spüren. Auch in der Eis-Heidi in Linkenheim-Hochstetten gibt es ab dem 9. März wieder leckere Eiskreationen. Für den Sommer ist das beliebte vegane Zitronen-Basilikum-Eis geplant, auf das sich die Gäste schon jetzt freuen dürfen.

Wer eine glutenfreie Waffel dazu haben möchte, dem wird auch dieser Wunsch erfüllt. Allerdings muss man dafür einen kleinen Aufpreis in Kauf nehmen. Es ist davon auszugehen, dass die Karlsruher gespannt auf die neuen Eissorten sind und sie bestimmt mindestens einmal ausprobieren werden. Dann muss in erster Linie der Geschmack überzeugen.