Freigegeben: Karlsruhe bekommt etliche neue Großbaustellen

Eine Großbaustelle in der Innenstadt von Karlsruhe, mit Baufahrzeugen und einem Kran
Symbolbild © imago/Carmele/tmc-fotografie.de

In diesem Jahr bekommt Karlsruhe etliche neue Großbaustellen im gesamten Stadtgebiet. Die Bürger müssen sich auf massive Einschränkungen einstellen. Denn es sind mehr als 600 neue Maßnahmen in Planung.

In einer Pressemitteilung gab das Tiefbauamt Karlsruhe jetzt einen Überblick über die neuen Großbaustellen in Karlsruhe in diesem Jahr. Mehr als 600 Baumaßnahmen sind derzeit in Planung. Die Bürger müssen also wieder gute Nerven und zusätzliche Zeit mitbringen, wenn sie sich durch die Stadt bewegen wollen.

Karlsruhe bekommt etliche neue Großbaustellen – mehr als 600 in Planung

Keine Frage, viele können bestätigen, dass Karlsruhe wohl die Baustellen-Hauptstadt Deutschlands ist. Auch in diesem Jahr drohen wieder über 600 Baustellen im gesamten Stadtgebiet. Viele Baumaßnahmen sind also in Planung. 233 Baustellen sind auch verkehrsrelevant, das heißt: Sperrungen und Umleitungen bremsen den Verkehr aus.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht bei den vielen Baustellen in Karlsruhe. Denn es sind weniger als im vergangenen Jahr. Zumindest die verkehrsrelevanten Baustellen haben abgenommen. Im vergangenen Jahr waren es noch 351 Baustellen. Es gibt auch eine offizielle Einschätzung, dass die Baumaßnahmen im vergangenen Jahr wohl gut gelaufen sind. Dies führe langfristig zu einer Entlastung im gesamten Stadtgebiet, hieß es bei der offiziellen Pressekonferenz.

Lesen Sie auch
Spitzt sich zu: Mehr Geschäfte schließen in Karlsruher Innenstadt

Großbaustellen mit Relevanz für die Autofahrer in Karlsruhe

In den kommenden Monaten stehen zahlreiche Baumaßnahmen bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe an. So werden viele Haltestellen barrierefrei ausgebaut, was den Komfort für die Fahrgäste erhöht. Betroffen von den Baumaßnahmen sind die Haltestellen von den Stadtwerken bis zum Waidweg. Außerdem werden Fahrleitungen und Gleise sowie die Signaltechnik des ÖPNV erneuert. Auch Gehwege und Straßen sind in die Baumaßnahmen einbezogen.

Alle Bürger werden rechtzeitig über die anstehenden Baumaßnahmen informiert. Dies gilt auch für die Arbeiten an den Gleisdreiecken, am Kaiserplatz, am Hirtenweg und am Bahnhof Grötzingen. Die Bauarbeiten erstrecken sich über das ganze Jahr, wobei jeweils verschiedene Zeitspannen für die einzelnen Baustellen gelten. Für Autofahrer sind vor allem die Bauarbeiten auf der B36, B10 und B3 sowie in der Linkenheimer Straße, der Durlacher Allee und der Kriegsstraße von Bedeutung.