Für Obdachlose: Karlsruher Vesperkirche führt Veggie-Gerichte ein

Die Karlsruher Vesperkirche in Action mit ihren vielen Gästen bei einem Festessen
Symbolbild © imago/ecomedia/robert fishman

Es ist Tradition, dass die Karlsruher Vesperkirche im Januar kostenloses Essen ausgibt. Doch in diesem Jahr gibt es eine Neuerung: Die Vesperkirche führt vegetarische Gerichte ein. Damit schafft sie mehr Auswahl und Alternativen. Weitere Überraschungen sind noch geplant.

Bereits zum elften Mal gibt die Karlsruher Vesperkirche kostenlos Essen an ältere und bedürftige Menschen aus. Sie lädt herzlich in die Johannes-Paul-Gemeinde ein. Auch das Diakonische Werk beteiligt sich an der Aktion der Vesperkirche, die in diesem Jahr erstmals vegetarische Gerichte anbietet. Das Essen wird vom 7. Januar bis 4. Februar ausgegeben.

Karlsruher Vesperkirche als feste Größe in der Stadt

Viele Karlsruher wissen, dass die Karlsruher Vesperkirche längst nicht mehr nur kostenloses Essen anbietet, sondern auch mit einem vielfältigen kulturellen Angebot aufwarten kann. Inzwischen gibt es viele Querverbindungen. Einzelne Angebote haben sich weit über die Aktion hinaus etabliert. Ein gutes Beispiel ist die Kleiderkammer. Sie ist so beliebt geworden, dass sie inzwischen an andere Orte ausgewichen ist, um der Nachfrage besser gerecht werden zu können.

Leckere Gerichte und andere Angebote in der Gemeinde

Lesen Sie auch
Karlsruhe wird nachziehen: Höhere Parkgebühren für SUV erwartet

Es ist immer wieder erstaunlich, was die Ehrenamtlichen in der Gemeindeküche auf den Teller zaubern. So gibt es in diesem Jahr jeden Tag ein vegetarisches Gericht. Vier Wochen lang können die Menschen dann in den Gemeinderäumen essen und zusammenkommen. Grundsätzlich haben alle Menschen die Möglichkeit, die Vesperkirche für sich zu nutzen. Bei der Begegnung in der Kirche geht es auch darum, Vorurteile abzubauen. Ebenso wichtig sind die zusätzlichen Sprechstunden der Tierärzte und Humanmediziner, die besonders gut angenommen werden. Außerdem bieten Friseurlehrlinge ihre Dienste an und zeigen, was sie können.

Ablauf der Karlsruher Vesperkirche auf einen Blick

Los geht es am Sonntag, den 7. Januar. Mit einem Gottesdienst um 10 Uhr wird die Aktion der Karlsruher Vesperkirche feierlich eröffnet. Danach erfolgt die Einteilung der insgesamt 52 Helfer. Ab 15 Uhr ist die Kirche dann offiziell geöffnet. In diesem Jahr schließt die Kirche eine Stunde früher als im letzten Jahr. Zudem ist ein überraschendes und abwechslungsreiches Kulturprogramm geplant. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.