Große Müllberge: Mehrere Touren drohen in Karlsruhe auszufallen

Zwei Mitarbeiter der städtischen Müllabfuhr entsorgen gerade den Müll in der Innenstadt von Karlsruhe
Symbolbild © istockphoto/hohl

Nicht zuletzt wegen der großen Krankheitswelle arbeiten viele öffentliche Einrichtungen und Dienste am Limit. So drohen auch in Karlsruhe mehrere Touren auszufallen. Die Müllabfuhr kämpft mit einem enorm hohen Krankenstand.

In einer offiziellen Pressemitteilung wurde aktuell bekannt gegeben, dass auch in Karlsruhe mehrere Touren wegen Krankheit ausfallen. Schuld daran ist der hohe Krankenstand. Bei der städtischen Müllabfuhr sind zu viele Mitarbeiter krankheitsbedingt zu Hause. Zwischen dem 27. und 30. Dezember 2023 können deshalb in Karlsruhe mehrere Touren ausfallen. Betroffen ist vor allem die Biotonne.

Müllabfuhr: Mehrere Touren drohen auszufallen in Karlsruhe

Eine nachträgliche Leerung oder ein Nachholen der Leerung ist derzeit nicht möglich. Im Umkehrschluss heißt das: Die Tonne bleibt voll und wird dann einfach in der nächsten Woche geleert. Zuständig für die Müllabfuhr ist das Team Sauberes Karlsruhe, kurz TSK. Das Unternehmen kämpft mit einem enorm hohen Krankenstand. Das hat zu einem personellen Engpass geführt. Mittlerweile wird versucht, die Engpässe durch innerbetrieblichen Personalausgleich zu kompensieren, dennoch kann es immer wieder vorkommen, dass einzelne Fahrzeuge ausfallen.

Mehrere Touren drohen in Karlsruhe auszufallen. Entsprechende Meldungen für die betroffenen Stadtteile gehen wahrscheinlich nicht noch einmal extern heraus. Die Tonne ist dann einfach nicht geleert worden. Wer sich zu dem Thema weiter belesen möchte, wirft einfach einen Blick auf die Webseite des Eigenbetriebs der Stadt Karlsruhe.

Eigenbetrieb für die Müllabfuhr kämpft mit hohem Krankheitsstand

Das Team Sauberes Karlsruhe ist ein Eigenbetrieb der Stadt Karlsruhe und rund um die Uhr im Einsatz. Insgesamt 540 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Abfallentsorgung in und um Karlsruhe. Sie sind für die gezielte Entsorgung von Gewerbe- und Hausmüll zuständig. Hier zeigt sich einmal mehr, wie wichtig ein Entsorgungsunternehmen für eine Großstadt wie Karlsruhe ist.

Nicht auszudenken, wenn der Krankenstand weiter steigt und noch mehr Touren in Karlsruhe ausfallen. Dann wissen die Menschen einfach nicht mehr, wohin mit dem ganzen Müll, der sich an den Straßenrändern und auf den Wertstoffhöfen türmt. Bleibt zu hoffen, dass der Krankheitsstand wieder sinkt und bald wieder alle Touren regulär stattfinden können.