Großkontrollen in der Karlsruher Innenstadt – „Auch in S-Bahnen“

Polizisten im Einsatz
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Großkontrollen finden in der Karlsruher Innenstadt statt. Neben der Polizei sind auch Kontrolleure der Verkehrsbetriebe unterwegs. Sie haben ein bestimmtes Ziel. In diesem Zusammenhang kam es auch zu mehreren Verhaftungen.

In der vergangenen Woche gab es Großkontrollen in der Karlsruher Innenstadt. Die Verkehrsbetriebe waren unter anderem auch in den Stadtbahnen unterwegs. Es handelte sich um eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle. Kontrolliert hat man vor allem die Stadtbahn und die Straßenbahn. Insgesamt waren 25 Polizisten und 30 Fahrausweisprüfer unterwegs.

Großkontrollen in der Karlsruher Innenstadt

Der eine oder andere mag sich am 15. Dezember gewundert haben. Denn es waren mehr Kontrolleure als sonst in den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Grund war eine Großkontrolle in der Karlsruher Innenstadt. Den Verantwortlichen ging es vor allem darum, das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste zu stärken. Straftaten im Zusammenhang mit dem öffentlichen Personennahverkehr sollen künftig verhindert werden.

Neunstündige Kontrolle in der Innenstadt

Die Großkontrolle in der Karlsruher Innenstadt dauerte insgesamt 9 Stunden. Weitere Kontrollen fanden zwischen Hauptbahnhof und Marktplatz statt. Start war gegen 13:00 Uhr. Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe begannen gemeinsam mit Polizeibeamten mit der geplanten Großkontrolle. Sie sollte bis in die späten Abendstunden, bis 22:00 Uhr andauern. Grundsätzlich kann man eine positive Bilanz ziehen. Mehr als 6.500 Personen konnten die Mitarbeiter in den neuen Stunden kontrollieren. Dabei wurden 215 Fahrgäste erwischt, die ohne Fahrschein unterwegs waren. Umgerechnet entspricht dies einer Quote von rund 3,2 Prozent.

Lesen Sie auch
Beschlossene Sache: Schwarzfahren in Karlsruhe ab sofort straffrei

Das ist die Bilanz der Großkontrolle in Karlsruhe

Im Zusammenhang mit den Großkontrollen in der Karlsruher Innenstadt musste die Polizei rund 20 Strafverfahren einleiten. Dabei ging es um Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz oder auch um Straftaten im Zusammenhang mit dem Erschleichen von Leistungen. Außerdem mussten die Beamten eine Urkundenfälschung und einen Diebstahl zur Anzeige bringen. Auch eine Beleidigung haben die Beamten im Zusammenhang mit der Kontrolle in der Karlsruher Innenstadt geahndet. Ganz nebenbei gelang es den Beamten, insgesamt fünf Haftbefehle zu vollstrecken. Denn die zur Fahndung ausgeschriebenen Personen konnten festgenommen werden.