Junges Mega-Talent steht bald für den Karlsruher SC auf dem Platz

Max Weiß ist 19 Jahre alt und kickt für den Karlsruher SC. Er steht im Tor und hat hier ein weißes Trikot und eine weiße kurze Hose an. Ebenso trägt er als Torhüter des KSC Handschuhe.
Symbolbild © imago/Sportfoto Rudel

Die Saison ist fast vorbei. Nur noch drei Spiele stehen an. Ein junges Mega-Talent wird dabei bald für den Karlsruher SC auf dem Rasen stehen. Die Spannung steigt, viel Zeit ist in dieser Saison nämlich nicht mehr.

Für viele Fans ist das ein spannender Moment, denn bei dem jungen Mann handelt es sich offenbar um ein Mega-Talent. Er ist 190 Zentimeter groß und steht im Tor. Der Trainer verspricht schon jetzt, dass dieser Ausnahmespieler seine Einsatzzeiten bekommen wird.

Junges Mega-Talent steht bald für den Karlsruher SC auf dem Platz

Die Rede ist von dem jungen Torhüter Max Wei?, der erst 19 Jahre alt ist. Er ist einer der besten Torhüter, wenn nicht sogar der beste seines Jahrgangs. Auch deshalb hat er sich einige Einsatzminuten für den Karlsruher SC verdient.

Auch der Trainer des Karlsruher SC ist voll des Lobes für den jungen Torhüter. Obendrein ist für den Verein jede Spielminute, die der Keeper der Badener in der zweiten Liga auf dem Platz steht, lukrativ. Denn wenn sich ein Verein für den Einsatz von Talenten entscheidet, gibt es vom DFB ordentlich Geld. Die kommen aus einem Topf für die Nachwuchsförderung. Die Rede ist von siebenstelligen Summen. Doch das dürfte nicht der einzige Grund sein, warum Max Weiß seine Einsatzzeiten bekommen wird.

Lesen Sie auch
Umstellung für Kunden: Sparkasse Karlsruhe plant neues Mega-Projekt

Keine Spannung im Team – nach Top-Rückrunde

Nun könnten die Fans denken, dass die Stimmung in der Kabine alles andere als gut ist, denn mit jedem neuen Mega-Talent und jungen Topspieler steigt die Konkurrenz. Doch davon kann man in Karlsruhe nicht ausgehen – ganz im Gegenteil. Ein Grund dafür ist die fantastische Saison, die der aktuelle Stammtorhüter Patrick Drewes spielt. Er gehört zu Recht zu den besten Torhütern, die in diesem Jahr in der zweiten Bundesliga auf dem Platz stehen. Nach dieser sehr gelungenen Saison dürfte sich deshalb vor allem Wohlwollen unter den Spielern und Fans breitmachen.