Karlsruher Demo mit Tausenden: Jetzt meldet sich der Bürgermeister

Eine große Menge an Menschen auf einer Karlsruher Demo mit Tausenden durch die Innenstadt
Symbolbild © imago/Future Image

Am Wochenende fand eine Karlsruher Demo mit tausenden Teilnehmern statt. Nun lässt es sich auch der Oberbürgermeister nicht nehmen, sich zu Wort zu melden. Er hat eine wichtige Message für die Bürger und nimmt Stellung zu den Ereignissen.

Am Wochenende fand in Karlsruhe eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre statt. Mit tausenden Teilnehmern konnte eine Karlsruher Demonstration friedlich beendet werden. Das nimmt indessen auch der Oberbürgermeister der Fächerstadt zum Anlass, sich zu Wort zu melden und etwas Wichtiges klarzustellen.

Karlsruher Demo mit tausenden Teilnehmern

Ein starkes Zeichen für Demokratie, Toleranz und gegen Rechts sollte an diesem Wochenende gesetzt werden. Dass daraus tatsächlich eine Karlsruher Demo mit tausenden Teilnehmern werden würde, hätten wohl die wenigsten gedacht. Seit gestern gibt es eine offizielle Pressemitteilung des Oberbürgermeisters. Diese bestätigt noch einmal, dass rund 20.000 Menschen zur Demo gekommen sind. So viele wie selten zuvor. Die Stadt und ihre Bürger waren sehr präsent und es gab keine Zwischenfälle.

Lesen Sie auch
Massive Reform: Millionen Bürger haben bald viel weniger Geld

Demo für Demokratie in Karlsruhe

Sehr viele Menschen sind schon für Menschenrechte und Demokratie auf die Straße gegangen und haben ihre Meinung auf diesem Weg deutlich kundgetan. So etwas hat es in Karlsruhe in dieser Größenordnung wohl noch nicht gegeben. Die Bilder, die durch die Presse und die sozialen Medien gegangen sind, sind überaus beeindruckend und zeigen einmal mehr, was Menschen bereit sind zu geben und zu zeigen.

Nun gilt es, diese Einigkeit in der Meinungsbildung auch friedlich in den Alltag zu tragen. So gebe es sicherlich verschiedene Anlässe, bei denen die Bürger Verantwortung übernehmen sollten, so der Bürgermeister. Erst im Juni stehen die Wahlen zum Europäischen Parlament an. Ebenso stünden in Karlsruhe weitere Ortschaftsrats- und Gemeinderatswahlen an, daher wohl der Appell des Oberbürgermeisters. Jetzt bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen die Karlsruher Demo mit tausenden Teilnehmern für die Zukunft haben wird. Auch am kommenden Wochenende soll es wieder weitere Aktionen in ganz Deutschland geben.