Karlsruherin muss eine Ewigkeit auf ihr bestelltes E-Auto warten

Fahrzeuge und Neuwagen auf einem Autotransporter
Symbolbild © istockphoto/blinow61

Unglaublich, aber eine Karlsruherin muss ewig auf ihr bestelltes Elektroauto warten. Ein Wunder, dass sie zwischenzeitlich nicht die Lust verloren hat.

Fünfzehn Monate dauerte es, bis das neue Elektroauto endlich abholbereit war, berichtet eine Karlsruherin. Viele andere Kunden haben ähnliche Erfahrungen gemacht.

Unglaubliche Wartezeiten auf bestellte Elektroautos

Im vergangenen Jahr gab es Probleme bei der Produktion von Elektroautos. Das lag an den Folgen des Ukraine-Krieges und an Lieferengpässen. Selbst bei großen Marken wie Mercedes-Benz und Tesla mussten Kunden zum Teil sehr lange auf ihr neues Auto warten. Mittlerweile soll sich die Lage wieder beruhigt haben, sodass einige Modelle wieder schneller lieferbar sind. Bei einigen neuen Elektroautos soll es aber immer noch Probleme geben, die sich bis ins Jahr 2023 hinziehen.

Mehr als fünfzehn Monate Wartezeit sind keine Seltenheit

Wer im vergangenen Jahr einen Tesla bestellt hat, musste mit Verzögerungen bis 2023 rechnen. Heute soll es nur noch fünf Monate dauern, bis das gewünschte Automodell verfügbar ist. Eine Nutzerin beklagt sich auf Facebook. Sie kommt nach eigenen Angaben aus Karlsruhe und musste fünfzehn Monate auf ihr Elektroauto warten. Überraschenderweise teilten viele ihre Erfahrungen: In den Kommentaren berichteten andere Nutzer, dass auch sie mit ähnlich langen Wartezeiten zu kämpfen hätten.

Lesen Sie auch
Rätselhafte Rauchwolke über Karlsruhe - "Bürger in großer Sorge"

Das sind die Gründe für die Wartezeiten bei E-Autos

Dass man sein Auto nicht gleich am nächsten Tag abholen kann, ist wohl jedem klar. Aber fünfzehn Monate sind wirklich zu viel. Es gibt eine Studie des Vergleichsportals carwow, wonach Lieferzeiten von bis zu 1,5 Jahren keine Seltenheit sind. Die Karlsruherin selbst habe aufgrund der langen Wartezeit dennoch das neueste Modell erhalten. Sie hatte sich ihr Auto zuvor individuell zusammenstellen lassen. Weitere Probleme gäbe es mit der Ersatzteilversorgung, die immer noch unter dem Niveau vor der Pandemie liege. Zudem erschwere der Krieg in der Ukraine nach wie vor den Warenverkehr, was die gesamte Branche weiterhin vor große Herausforderungen stelle. Den zukünftigen Besitzern von Elektroautos bleibt nichts anderes übrig, als sich in Geduld zu üben.