Massive Proteste legen die gesamte Karlsruher Innenstadt lahm

Eine große Menge an Menschen kommt auf einem Platz in Karlsruhe bei Regen zusammen, um zu demonstrieren
Symbolbild © imago/Rene Traut

Am kommenden Montag wird es in der Karlsruher Innenstadt zu massiven Protesten kommen. Aufgrund einer Großdemonstration und verschiedener Aktionen, die unter anderem von den Landwirten ausgehen, soll auf den Straßen kaum noch etwas gehen.

Die Wut in der Landwirtschaft über die aktuellen Kürzungsbeschlüsse bei Subventionen und Fördermitteln wird am Montag wohl einen ersten Höhepunkt erreichen. Massive Proteste werden vermutlich die gesamte Karlsruher Innenstadt lahmlegen, sodass auf den Straßen kaum noch etwas geht. In anderen Städten schließen diverse Geschäfte aus Loyalität zu den Bauern. Die Proteste sind massiv. Viele Anwohner sind verunsichert, wie sich das auf ihren Alltag auswirken wird.

Proteste legen die gesamte Karlsruher Innenstadt lahm

In Karlsruhe ist zwischen 8:30 Uhr und 12 Uhr mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Grund sind rund 300 Fahrzeuge von Landwirten aus dem Umland, die alle Straßen in der Innenstadt blockieren wollen. Sie demonstrieren in Schrittgeschwindigkeit und legen damit die gesamte Karlsruher Innenstadt lahm.

Eine Genehmigung für diese Demonstration liege bereits vor, heißt es von offizieller Seite. Die Organisationsgruppe dieser Aktion besteht aus acht Personen aus der Landwirtschaft. Geplant ist nicht nur ein einmaliger Ausflug in die Karlsruher Innenstadt, sondern eine ganze Aktionswoche, gespickt mit verschiedenen Protesten.

Keine Sperrung der A5 oder A8 bei Karlsruhe

Damit will man zeigen, dass man sich nicht alles gefallen lässt. Immer wieder haben verschiedene Bürger diese Proteste unterstützt und ihre Loyalität gezeigt. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Ursprünglich wollte man mit den Traktoren die A5 und A8 rund um Karlsruhe sperren. Inzwischen gibt es aber Sicherheitsbedenken, weshalb davon Abstand genommen wurde. Stattdessen legen die Traktoren die gesamte Karlsruher Innenstadt lahm. Treffpunkt ist um 7:30 Uhr auf dem Messplatz. Der Korso führt dann über eine Strecke von 15 Kilometern durch die Stadt.

Mehr als 300 Traktoren erwartet

Mehr als 300 Traktoren werden erwartet. Die Demonstration soll in Absprache mit der Polizei ablaufen. So ist es gewiss nicht im Interesse der Landwirte, dass etwas passiert. Während der Fahrt soll kein Alkohol getrunken werden und es soll nirgendwo in der Stadt Mist abgeladen werden. Die Bauern möchten auf ihre Situation aufmerksam machen und die Regierung wachrütteln. Die Polizei wiederum weist noch einmal darauf hin, die notwendigen Rettungswege während des Demonstrationszuges frei zu halten.