Millionen: Großbaustelle in Karlsruhe dauert noch weitere 10 Jahre

Eine Großbaustelle in der Innenstadt von Karlsruhe mit einem Baukran und Baufahrzeugen am helllichten Tag. Bauarbeiter sind bei der Arbeit. Der Boden ist aufgerissen, ein großer Kran verrichtet schwere Arbeiten bei Sonnenschein.
Symbolbild © imago/ Zentrixx

Noch zehn Jahre wird eine Großbaustelle in Karlsruhe dauern. Das Millionenprojekt verlangt den Bürgern einiges an Geduld ab. Es gibt sogar schon Führungen über die Baustelle.

Die Karlsruherinnen und Karlsruher sind Baustellen gewohnt. Sie haben es sich zu eigen gemacht, Umwege in Kauf zu nehmen und wieder einmal etwas mehr Zeit zu investieren. Doch diese Großbaustelle in Karlsruhe, die noch zehn Jahre dauern wird, stellt einen neuen Rekord auf. Die Arbeiten sind so massiv und umfangreich, dass das Projekt jetzt so lange dauert.

Großbaustelle in Karlsruhe – Führungen über das Gelände

Die Rede ist von der Großbaustelle des Staatstheaters Karlsruhe. Mittlerweile gibt es sogar zweimal im Monat Führungen durch das Theater, bei denen sich Bürgerinnen und Bürger, aber auch Gäste der Stadt ein Bild vom Baufortschritt machen können. Schließlich handelt es sich um ein Großprojekt, das auf mehrere Jahre angelegt ist. Die gesamte Baustelle gliedert sich in drei Module, auch Bauabschnitte genannt.

Im Moment befinden sich die Arbeiten noch im ersten Modul, dem Rohbau. Dieses erste Modul bzw. der erste Bauabschnitt soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein. Viele Bauteile mussten abgerissen werden, weil sie nicht mehr erhalten werden konnten. Nächstes Jahr wird das zweite Modul in Angriff genommen und bis zum jetzigen Parkplatz gebaut. Dann werden auch die Theaterwerkstätten mehr Platz haben. Es ist also davon auszugehen, dass sich die Baustelle noch weiter ausdehnen wird.

Lesen Sie auch
"Stillgelegt": Diese beliebten Karlsruher Brunnen laufen trocken

Theaterbau liegt bislang voll im Plan

Auch wenn die Großbaustelle in Karlsruhe noch zehn Jahre dauern wird, liegt der Theaterbau im Zeit- und Kostenplan. Bei anderen Theatersanierungen, zum Beispiel in Stuttgart, sieht das ganz anders aus. Wer sich also für den aktuellen Baufortschritt interessiert, kann eine der Führungen über die Großbaustelle buchen und vielleicht schon ein wenig Theater-Zukunftsluft schnuppern. Die vielen Abonnenten, die regelmäßig ins Theater gehen, können es wahrscheinlich gar nicht mehr abwarten, bis der Theaterbau fertig ist. Doch das braucht immer noch jede Menge Geduld und Durchhaltevermögen.