Räumung: Reizgas-Attacke in bekannter Karlsruher Diskothek

Zahlreiche Menschen tanzen und stehen in einer Bar oder in einer Disco
Symbolbild

Am vergangenen Wochenende musste eine Diskothek in Karlsruhe kurzfristig geräumt werden. Grund war eine Reizgas-Attacke auf Gäste.

Am vergangenen Wochenende musste der Musikclub „Substage“ im Alten Schlachthof geräumt werden. Zuvor hatten Unbekannte einen Reizstoff im Club versprüht. Rund 30 Personen flüchteten daraufhin aus dem Club. Die laufende Party wurde wegen dieser Reizgas-Attacke abgebrochen.

Tathergang: Reizgas-Attacke in Karlsruhe Diskothek

Mehrere Personen haben Verletzungen erlitten. Die Polizei ermittelt derzeit gegen Unbekannt. Zudem habe der Club nach der Reizgas-Attacke die Sicherheitsvorkehrungen deutlich erhöht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben ein oder mehrere unbekannte Täter gegen 01:00 Uhr am Sonntagmorgen einen Reizstoff im Toilettenbereich versprüht. Um welchen Stoff es sich handelt, ist derzeit noch nicht bekannt. Dies ist Sache der Polizei und der laufenden Ermittlungen.

Die Polizei ermittelt: Täter gesucht

Als die Polizei im Club eintraf, klagten einige Personen über Hustenreiz und Augenschäden. Aus diesem Grund wurde die Veranstaltung vorzeitig abgebrochen und das gesamte Gebäude geräumt. Im Prinzip hatten alle Beteiligten Glück, dass nichts Schlimmeres passiert ist. Es gibt viele Beispiele aus der Vergangenheit, bei denen Menschen in Panik geraten sind.
Ein Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt. Unklar ist auch, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt. Diese offenen Fragen will die Polizei bei ihren Ermittlungen nun mit Hilfe von Zeugen oder Geschädigten klären. Nur so kann man den Tathergang bestmöglich rekonstruieren und letztlich die Täter der Reizgasattacke fassen.

Lesen Sie auch
Neues Restaurant in Karlsruhe eröffnet – "das erwartet die Gäste"

Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Geschädigte oder Zeugen des Vorfalls in der Karlsruher Diskothek werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 072149070 zu melden. Ansprechpartner ist das Polizeirevier Karlsruhe Durlach.