„Schock“: Top-Spieler des Karlsruher SC verkündet Karriereende

Die Spieler des Karlsruher SC auf dem Rasen des Wildparkstadions in Karlsruhe
Symbolbild © imago/Eibner

Es sind nicht mehr viele Spiele bis zum Ende der laufenden Saison. Nun verkündet ein Top-Spieler des Karlsruher SC vorerst das Ende seiner Karriere. Dabei hatte man große Hoffnungen in den Neuzugang des Vereins gesetzt.

Nach einer schweren Verletzung gibt ein Top-Spieler des Karlsruher SC sein Karriereende bekannt. Schon lange hat man ihn nicht mehr für den Verein auf dem Platz gesehen. Das ist sehr bedauerlich, denn der Neuzugang war noch gar nicht so lange bei der Mannschaft und wurde damals sehr gefeiert. Jetzt ist es traurige Gewissheit: Seine Karriere ist zu Ende. Ihm selbst wird diese Entscheidung nicht leicht gefallen sein.

Top-Spieler des Karlsruher SC verkündet Karriereende

Am Ostersonntag kommt der Karlsruher SC nach Schalke und will seine Siegesserie fortsetzen. Schalke selbst spielt inzwischen um den Klassenerhalt und muss versuchen, alles aus sich herauszuholen. Mitten hinein platzt die Nachricht vom Karriereende eines bekannten Spielers. Viele hatten es schon befürchtet: Lars Stindl wird wohl nach der Saison aufhören und für keinen Verein mehr Profifußball spielen. Er blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurück. Unter anderem spielte er nicht nur in der ersten Bundesliga, sondern auch in der Nationalmannschaft.

Verständnis und Bedauern für die Entscheidung

Auf der offiziellen Pressekonferenz wurde Bedauern, aber auch Verständnis für die Entscheidung geäußert. Im Grunde müsse jeder Spieler selbst entscheiden, ob er aufgrund seiner Konstitution weitermachen könne oder nicht. Eines steht fest: Auch wenn der Top-Spieler des Karlsruher SC sein Karriereende verkündet hat, ist die Mannschaft bestens vorbereitet und aufgestellt. Jetzt kann man Lars Stindl nur das Beste für einen neuen Lebensabschnitt nach dem Profi-Fußball wünschen. Es bleibt dahingestellt, ob er einen Posten im Zusammenhang mit dem Karlsruher SC oder mit der Tätigkeit als Trainer ergreifen wird. Dazu gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keinerlei konkrete Informationen. Der ehemalige Top-Spieler wird sicherlich noch einmal mit einem persönlichen Statement an die Presse treten.