Spieler des Karlsruher SC steht wohl kurz vor Wechsel ins Ausland

Die Spieler des Karlsruher SC stehen jubelnd und voller Vorfreude auf das Spiel nebeneinander im Wildparkstadion. Vor ihnen sind blaue Bilder von anderen Spielern, denen sie applaudieren. Dahinter stehen die KSC-Fans.
Symbolbild © imago/Jan Huebner

Die letzte Saison ist erst seit wenigen Tagen vorbei. Nun gibt es neue Gerüchte um einen Spieler des Karlsruher SC, der kurz vor einem Wechsel ins Ausland stehen soll. Das wäre ein herber Verlust für den Kader.

Keine Frage, der Karlsruher SC steht in der kommenden Saison vor einem Neuaufbau. Wichtige Stammspieler haben den Verein verlassen. Jetzt soll ein weiterer Spieler des Karlsruher SC vor einem Wechsel ins Ausland stehen. Zumindest spielt er derzeit mit dem Gedanken, was natürlich die Gerüchteküche anheizt.

Spieler des Karlsruher SC wohl vor Wechsel ins Ausland

Zurzeit sind die meisten Spieler im Urlaub – in der Ruhephase. Kein Wunder, dass sich viele zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu einem Verbleib oder Wechsel äußern wollen. Es sei denn, ein Vertrag ist schon unterschrieben. So wie Fabian Schleusener. Er macht gerade mit seiner Familie Urlaub in Griechenland. Auch wenn er sich gerade entspannt. So ganz wird er den Fußball wohl nicht beiseite lassen können, das kann wohl keiner der Profis.

Für den Karlsruher SC erzielte er in der vergangenen Saison sieben Tore. Dazu kamen drei Vorlagen. Ein paar Mal landete der Ball statt im Tor nur am Pfosten. Auch bei den aktuellen Kaderüberlegungen des Karlsruher SC spielt Schleusener eine entscheidende Rolle. Schließlich ist er ein ebenso wichtiger Spieler für die Mannschaft.

Lesen Sie auch
Neueröffnung: Geschäft in der Karlsruher Innenstadt sorgt für Ärger

Fehlende Einsatzzeit setzt Gedankenspiele in Gang

Schließlich ist er auch der schnellste Spieler, sein Vertrag läuft noch bis 2025. Für ihn ist Karlsruhe so etwas wie eine zweite Heimat geworden. Doch es ist auch so, dass er nach der Rückrunde über andere Situationen nachdenken muss. Zum Beispiel über einen Wechsel ins Ausland. Ein Grund dafür ist die mangelnde Einsatzzeit.

So stand er in der Rückrunde nicht in der Startelf. Obwohl er nicht in jedem Spiel auf dem Platz stand, war er rein rechnerisch an fast jedem dritten Tor beteiligt. Derzeit befindet sich Schleusener im Urlaub und spielt dort wohl auch mit dem Gedanken, vielleicht auch einmal ins Ausland zu wechseln. Auch wenn er sich in der Mannschaft wohlfühlt, will er eines: Einsatzzeit auf dem Platz.