Streiks in den letzten Tagen: In Karlsruhe blieben viele Kitas geschlossen

Eine Garderobe im Kindergarten mit Regenstiefeln und Rucksäcken
Symbolbild © istockphoto/marcobir

In ganz Deutschland wird massiv gestreikt. Auch in Karlsruhe blieben in den letzten Tagen viele Kitas geschlossen. Auf diese Einschränkungen mussten sich die Bürger einstellen.

Gleich mehrere Gewerkschaften und Bündnisse gingen in den letzten Tagen für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne auf die Straße. Auch in Karlsruhe waren zahlreiche Kitas betroffen. Der Warnstreik hatte Auswirkungen auf die Bevölkerung.

Karlsruhe: Streik der Gewerkschaft Verdi

Am Mittwoch dieser Woche fand in Karlsruhe ein großer Warnstreik der Gewerkschaft Verdi statt. In ganz Baden-Württemberg waren einzelne Streiks angekündigt. Im Mittelpunkt des diesjährigen Weltfrauentages standen Frauen, die für soziale Gerechtigkeit und faire Löhne protestierten – vor allem jene aus Berufen im Sozial- und Erziehungsdienst, welche überwiegend weiblich besetzt sind. Auch Einrichtungen der AWO in Karlsruhe wurden bestreikt.

Um neun Uhr fand eine Kundgebung auf dem Mendelssohn-Platz statt. Um siebzehn Uhr folgte dann die Kundgebung auf dem Stephansplatz. Konkrete Informationen, welche Kindertagesstätten vom Streik betroffen sind, gab es zum Zeitpunkt der Planung noch nicht. So früh wie möglich wurden aber alle Eltern per Infobrief informiert.

Lesen Sie auch
Verschmutzt: Bekannte Eisdiele bei Karlsruhe landet auf Ekel-Liste

Gegensätzliche Meinungen über höhere Löhne

Die Gewerkschaft Verdi wollte die Streiks gleichzeitig nutzen, um neue Mitglieder in Deutschland zu gewinnen. Man sei derzeit noch im Zeitplan, wenn es um die Verhandlungen um bessere Löhne ginge. Derzeit trage man die Streiks in Karlsruhe vor allem auf dem Rücken der Familien und Eltern aus, die sich an den Streiktagen um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssten.

Die Gegenseite der Protestaktion verwies darauf, dass die Löhne seit 2009 um 66 Prozent gestiegen seien. Grundsätzlich stehen sich bei einem Streik immer zwei Parteien mit unterschiedlichen Interessen gegenüber. Es bleibt also abzuwarten, wann es in Karlsruhe eine Einigungen geben wird. Grundsätzlich beeinflussen Streiks das alltägliche Leben und zeigen, wie abhängig die Bürger von den Leistungen der Erzieher und pädagogischen Fachkräfte sind. In diesen Tagen litten vor allen Dingen Familien darunter. Berufstätige Eltern mussten sich eine Betreuung für ihre Kinder suchen.