Talent wohl bald beim Karlsruher SC – „auch für DFB-Nominiert“

Die Spieler des Karlsruher SC stehen gemeinsam auf dem Rasen des Wildparkstadions in Karlsruhe. Die Fans in den Zuschauer-Rängen jubeln ihnen zu nach einem erfolgreichen Fußballspiel in der 2. Bundesliga.
Symbolbild © imago/Eibner

Ein ganz junges Talent soll demnächst den Karlsruher SC verstärken. Er spielt auch für den DFB und hat voraussichtlich eine große Zukunft auf dem Rasen vor sich.

Die Karlsruher Mannschaft steht in der kommenden Saison vor einem großen Umbruch. Denn langjährige Stammspieler werden das Team verlassen und ihre Karriere beenden. Dafür rücken neue Talente nach. Eines von ihnen wird demnächst für den Karlsruher SC auflaufen.

Neues Talent wohl bald beim Karlsruher SC

Mateo Kritzer ist ein großes Nachwuchstalent, das wohl bald für den Karlsruher SC auf dem Rasen stehen wird. Außerdem hat er es in die DFB-Auswahl geschafft und darf für die U18-Nationalmannschaft spielen. Dort spielt er im defensiven Mittelfeld.

Trainer Hanno Balitsch hat die Mannschaft unter seine Fittiche genommen und stellt den 18-Jährigen auch gegen die Dänen im Mittelfeld auf. Gespielt wird am 22. Mai. Anstoß ist um 12:30 Uhr. Auch der Karlsruher SC setzt große Hoffnungen in den jungen Spieler, der bald zum Kader gehören soll. Schon sein Vater Christian spielte eine Zeit lang für die Blau-Weißen.

Lesen Sie auch
Sperrungen: Mehrere Baustellen in der Karlsruher Innenstadt

Stolzer und ambitionierter Vater

Vater Christian Kritzer dürfte extrem stolz auf seinen Sohn sein. Wie hart der Weg zum Profi ist, hat er selbst erfahren. Als Verteidiger bestritt er immerhin 129 Spiele in der zweiten Bundesliga. In der Saison 2004 und 2005 trug er das KSC-Trikot, von 1998 bis 2000 noch einmal und nun wird sein Jüngster für den Karlsruher SC auf dem Platz stehen. Ein Traum geht in Erfüllung.

Kurz vor seinem 18. Geburtstag durfte Mateo Kritzer sogar schon bei den Profis mittrainieren. Er selbst freut sich sichtlich über diese einmalige Chance. Wer weiß, vielleicht wird er schon bald eines der neuen Talente sein, die für den KSC auf dem Rasen stehen und Tore schießen. Jetzt kann man diesem jungen Spieler nur alles Glück dieser Welt wünschen und vor allen Dingen eine weiterhin so positive Entwicklung in der deutschen Fußballlandschaft.