Trotz fehlender Plätze: Kindergarten wird abgerissen bei Karlsruhe

Ein Bagger reißt ein Haus ein. Das Gebäude wird abgerissen und liegt in Trümmern. Durch den Abriss entsteht eine Baustelle.
Symbolbild © istockphoto/gabort71

Derzeit fehlen viele Plätze für die Betreuung der Kinder. Ausgerechnet jetzt wird bei Karlsruhe ein Kindergarten abgerissen. Indessen entbrennt ein politischer Streit um den Erhalt des Kindergartens.

Allein in Ettlingen fehlen 110 Krippenplätze. Eltern müssen sich also etwas einfallen lassen. Kein Wunder, dass kaum jemand versteht, dass bei Karlsruhe jetzt ein Kindergarten abgerissen wird. Darüber streiten sogar die Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat.

Kindergarten wird abgerissen bei Karlsruhe

Oberbürgermeister Johannes Arnold kann die Kritik der CDU-Fraktion und den aktuellen Antrag eigentlich gar nicht verstehen. Dass der Kindergarten abgerissen wird, sei eigentlich schon bei den Haushaltsberatungen besprochen worden. Alle Parteien hätten damals dem Abriss zugestimmt, heißt es aus der Verwaltung. Dass jetzt plötzlich Kritik genau aus diesen Reihen komme, finde Arnold irritierend. Bereits 2011 sei bei einer Begehung festgestellt worden, dass es keine andere Möglichkeit gebe, als diesen Kindergarten abzureißen.

Kosten sparen und Kindergarten abreißen

Weiter meint der Bürgermeister, dass man Millionen in die Hand nehmen müsse, um den Kindergarten so zu sanieren, dass er den heutigen Anforderungen entspreche. Dies habe man 2012 feststellen müssen. Im Laufe der Jahre habe man aus diesem Grund bereits einen weiteren neuen Kindergarten in Bruchhausen gebaut. Dies ist der Kindergarten Sankt Michael.

Lesen Sie auch
Klima: Karlsruher Konzern baut größten Windpark in Deutschland

Der ältere Kindergarten Sankt Josef musste wieder in Betrieb genommen werden, steht nun aber vor dem Aus. Die Sanierung würde nach offiziellen Angaben voraussichtlich 4,5 Millionen Euro kosten. Ein Neubau wäre dagegen mit rund einer Million Euro pro Krippengruppe günstiger. Tatsächlich ist auch geplant, einen neuen Kindergarten in der Bruchhausener Hornisgrindestraße zu errichten, der den Kindergarten Sankt Josef ersetzen soll.

Antrag der CDU: Kindergarten retten

Dennoch lässt die CDU nicht locker und meint, eine Sanierung sei auch aus Gründen der Nachhaltigkeit immer besser als ein Abriss und Neubau. Derzeit seien alle Räume des Gebäudes ebenerdig erreichbar, auch einen Spielplatz gebe es – beste Voraussetzungen für eine Einrichtung dieser Art also. Dennoch plant die Stadt Ettlingen den Abriss des Kindergartens Sankt Josef. Der Streit scheint weiter zu bestehen und eine Lösung ist nicht in Sicht. An den Plänen der Stadt, den Kindergarten abzureißen, wird sich wohl allerdings wenig ändern. Immerhin gibt es einen aktuellen Antrag der CDU, den Kindergarten noch zu retten. Ob es noch vor der Kommunalwahl im Juni zu einer Entscheidung diesbezüglich kommt, bleibt abzuwarten.