Trotz vieler Baustellen: Züge in Karlsruhe sind jetzt viel pünktlicher

Der Karlsruher Hauptbahnhof ist ein zentraler Verkehrsknotenpunkt, der eine Vielzahl von Verbindungen zu regionalen und nationalen Zielen bietet. Mit regelmäßigen Direktverbindungen zu Städten wie Stuttgart, Frankfurt und München, ermöglicht der Hauptbahnhof Karlsruhe eine schnelle und bequeme Reise durch Deutschland.
Karlsruhe HBF © istockphoto/Anne Czichos

Zuletzt gab es viele Sperrungen und Baustellen. Trotzdem sind die Züge in Karlsruhe jetzt viel pünktlicher. Hier scheint sich etwas getan zu haben. Das ist auch dringend nötig, denn viele Fahrgäste und Pendler sind auf eine funktionierende Verbindung angewiesen.

Wenn man morgens zur Arbeit fahren will und dafür die Deutsche Bahn oder auch die Straßenbahn benutzt, ist man schon einiges gewohnt. Mit anderen Worten: Wenn die Züge zu spät kommen, ist der Ärger schon am Morgen groß. Zuletzt mussten viele Fahrgäste sehr stark sein, denn Baustellen und Sperrungen gestalteten den Weg zur Arbeit ohnehin noch zeitintensiver. Dafür fuhren die Züge in Karlsruhe deutlich pünktlicher.

Züge in Karlsruhe sind jetzt viel pünktlicher

Eine der größten Sperrungen betraf die Riedbahn zwischen Frankfurt und Mannheim, die drei Wochen lang gesperrt war. Und das ist wohl nur ein erster Vorgeschmack auf den Sommer. Denn im August muss man sehr stark sein, weil es dann zu massiven Sperrungen kommen wird. Die Arbeiten jetzt waren nur die Vorbereitung für eine der größten Baustellen. Diese Baustellen sind dringend notwendig, um den Weg in eine nachhaltige und mobile Zukunft mit der Bahn zu schaffen.

Lesen Sie auch
Straße gesperrt: Dreharbeiten in Karlsruhe laufen für berühmte Serie

Fahrgäste sind auf pünktliche Bahn angewiesen

Positiv ist dagegen, dass die Züge in Karlsruhe jetzt wohl viel pünktlicher sind. Auch viele Pendler haben inzwischen eine positive Bilanz gezogen. Die Bahn hat wohl die Fahrzeiten auf den Umleitungsstrecken optimal angepasst, sodass man auch pünktlich sein Ziel erreichen konnte. Auch im Fernverkehr soll es weniger Verspätungen gegeben haben. Dies gilt auch für den Bus-Ersatzverkehr rund um Karlsruhe.

Pünktlichkeitsquote fällt deutlich besser aus

Die Pünktlichkeitsquoten sollen sich nach offiziellen Angaben deutlich verbessert haben. Das ist in der Zeit, in der so viele Linien gesperrt und umgeleitet werden, auch notwendig. Sonst kann man nicht davon ausgehen, dass sich die Fahrgäste weiterhin auf die Deutsche Bahn verlassen. Gleichzeitig wollen Baden-Württemberg und Karlsruhe die Mobilitätswände schaffen. Sie sind darauf angewiesen, dass noch mehr Bürger auch auf den ÖPNV umsteigen.