Überraschende Demo in Karlsruhe: Rentner gehen auf die Straße

Demo mit Menschen auf Straße.
Symbolbild

Am Wochenende kam es zu einer überraschenden Demo in Karlsruhe. Dieses Mal gingen Rentner auf die Straße. Innerhalb weniger Augenblicke kam ein Flashmob zusammen, der jede Menge Aufmerksamkeit auf sich zog.

In regelmäßigen Abständen finden vor allem an Wochenenden Proteste in der Innenstadt statt. Diesmal gab es eine überraschende Demonstration in Karlsruhe. Ungewöhnlich waren dabei die Teilnehmer, denn dieses Mal gingen Rentner auf die Straße. Sie hatten eine wichtige Botschaft und eine sehr kreative Idee, diese zu übermitteln.

Überraschende Demo in Karlsruhe

Konkret versammelten sich am vergangenen Samstagmorgen 120 Menschen in der Karlsruher Innenstadt. Sie hatten eine direkte Forderung an die Regierung: Sie brauchen mehr Rente, um über die Runden zu kommen. Offiziell hatte der Sozialverband VdK alle Rentner zu einem Flashmob aufgerufen. Über 100 Personen erschienen. Man wollte auf die Herausforderungen aufmerksam machen, mit welchen ältere Menschen in der heutigen Zeit zu kämpfen haben. So konnte man entsprechende Forderungen auch auf Transparenten lesen, die die älteren Teilnehmer mitbrachten.

Flashmob und Demo in Karlsruhe für Rentner

Lesen Sie auch
Talent wohl bald beim Karlsruher SC – "auch für DFB-Nominiert"

Man liest oft von Demonstrationen in ganz Deutschland, bei denen Menschen auf ihre Rechte aufmerksam machen. Doch eine Demo speziell für Rentner ist wohl eher einzigartig. Umso höher ist die Bedeutung dieser Veranstaltung einzuschätzen, auch wenn nicht Tausende von Teilnehmern gekommen sind. Es ist wichtig, dass sich auch diejenigen Gehör verschaffen können, die in einigen Punkten vielleicht übersehen werden.

Viele Rentner kommen nicht über den Monat

Für viele ältere Menschen reicht die monatliche Rente einfach nicht aus, um Miete und Nebenkosten zu bezahlen. Sie können sich kaum noch etwas leisten und haben Probleme, mit ihrer Rente über die Runden zu kommen. Deshalb gehen immer mehr ältere Menschen wieder arbeiten, andere sammeln Pfandflaschen und verdienen sich so etwas dazu. Das könne in einer reichen Gesellschaft wie in Deutschland doch nicht sein, hieß es bei den Teilnehmern der Demonstration in Karlsruhe. Es bleibt zu hoffen, dass die Aktion auf Gehör stößt und eine Veränderung anstoßen kann.