Unbekannter zerstört Blitzer bei Karlsruhe – 70.000 Euro Schaden

Ein Blitzer wurde zerstört.
Symbolbild Foto: Polizei

Erst kürzlich meldete die Polizei, dass ein Unbekannter in der Nähe von Karlsruhe eine Radaranlage zerstört hat. Der Schaden wird auf 70.000 Euro geschätzt.

Das mobile Messgerät war an der Bundesstraße 349 in der Esslinger Straße im Einsatz. Am Donnerstagnachmittag soll ein Unbekannter den Blitzer schwer beschädigt haben. Der Täter ist bislang unbekannt.

Tathergang: Unbekannter zerstört Radargerät bei Karlsruhe

Die Polizei gibt den Tatzeitpunkt zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr an. Der Täter hat das Lasermessgerät stark beschädigt. Bei dem betroffenen Gerät handelt es sich um eine mobile Anlage, die dem Landratsamt Calw gehört. Das Gerät ist sehr empfindlich und nicht mehr funktionsfähig. Der Schaden liegt wohl bei 70.000 Euro.

Im Internet tauchen immer wieder Meldungen von derartigen Angriffen auf. An dieser Stelle kann man nur spekulieren. Vielleicht hat der Blitzer den unbekannten Täter auf frischer Tat ertappt und dieser wollte die Beweise vernichten. Mit einem so großen Schaden war an dieser Stelle wohl nicht zu rechnen. Das zeigt wieder einmal, wie ausgereift die Technik im Einsatz gegen Raser und Temposünder ist.

Appell der Polizei: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht ab sofort Zeugen, die etwas Auffälliges bemerkt oder sogar den Täter gesehen haben. Die Zeugen können sich beim Polizeirevier in Nagold melden. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten. Telefonisch ist das Revier unter der Nummer 0745293050 zu erreichen.