Urlaub: Immer mehr reisen von Karlsruhe nach Paris mit dem Zug

Eine Frau auf Reisen zeigt auf den Eiffelturm
Symbolbild © istockphoto/RossHelen

Immer mehr Menschen reisen mit der Bahn von Karlsruhe nach Paris. Weniger als drei Stunden dauert die Fahrt mit dem Zug. Ein Kurztrip, der sich lohnt.

Seit 2007 verkehrt der TGV zwischen Karlsruhe und Paris. Er braucht dafür nicht einmal drei Stunden. Ein Kurztrip, der sich auf jeden Fall lohnt.

Mit Höchstgeschwindigkeit nach Paris

Heute fährt der TGV zwischen Karlsruhe und Paris mit Höchstgeschwindigkeit. Deshalb schafft er die Strecke in einer noch nie da gewesenen Zeit von unter drei Stunden. Um 9.53 Uhr geht es von Karlsruhe über Gleis 3 und 7 direkt nach Paris. Um 10.07 Uhr fährt ebenfalls ein ICE ab. Die Reisenden erwartet ein atemberaubendes Erlebnis, denn die nächste Station ist Paris. Zehn Züge fahren täglich in die Stadt der Liebe.

Bequem und flexibel nach Paris

Je nach Komfort und Ausstattung stehen verschiedene Züge zur Auswahl. Etwas komfortabler ist der TGV inOui. In diesem Zug ist mehr Platz für Gepäck. Im direkten Vergleich ist der Ouigo etwas günstiger, hat aber weniger Stauraum. Viele fahren mit dem Zug nur nach Straßburg für einen kurzen Zwischenstopp und einen Einkaufstag. Für einen Kurzurlaub ist das die optimale Verbindung. Außerdem ist der Zug eine nachhaltige Alternative zum Flugzeug.

Lesen Sie auch
Stefan Raab kommt nach Karlsruhe – "Jetzt gibt es weitere Details"

Mit der Bahn von Karlsruhe nach Paris

Und der Zug braucht nicht einmal lange, genau 2 Stunden und 55 Minuten. Die kürzeste Fahrzeit mit einem der Schnellzüge beträgt 2 Stunden 32 Minuten. Ob Urlaub, Kurztrip, Dauer- oder Familienreise: Der Zug bietet viele Vorteile. Neben der kurzen Fahrzeit hat jeder die Möglichkeit, sich zu entspannen, einen kleinen Snack zu sich zu nehmen und schon mal von Paris zu träumen. In der Karlsruher Bahnhofsbuchhandlung gibt es sogar einen kleinen Reiseführer für Paris. Gibt es etwas Romantischeres, als in Karlsruhe noch schnell einen Kaffee zu trinken und dann in den Zug nach Paris zu steigen? Der Karlsruher Hauptbahnhof und die vielen funktionierenden Verbindungen machen es möglich.