Wechselgerüchte werden lauter: KSC bekommt neuen Torhüter

Der KSC beim Pokal-Spiel.
ARCHIV Foto: Uli Deck/dpa

In der spielfreien Zeit brodelt die Gerüchteküche, vor allem was Transfers bei den Karlsruhern betrifft. So bekommt der KSC offenbar einen neuen Torhüter.

Der Karlsruher SC bekommt einen neuen Torhüter und stärkt damit die gesamte Mannschaft. Der neue Spieler soll einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Er erhält die Rückennummer 23.

KSC bekommt neuen Torhüter – Transfer perfekt

Nun steht es fest: Der KSC bekommt einen neuen Torhüter. Der dreißigjährige Patrick Drewes wechselt vom SV Sandhausen zu dem Karlsruher Verein. Drewes unterschreibt in Karlsruhe einen Zweijahresvertrag und wird für die Mannschaft im Tor stehen. Er bringt die Erfahrung von siebzig Zweitligaspielen mit. Außerdem hat er bereits knapp fünfzig Partien in der dritten Liga bestritten. Im DFB-Pokal kam er insgesamt sechsmal zum Einsatz. Die Verantwortlichen des KSC haben sich sehr um diesen Spieler bemüht und gute Gespräche geführt. Das geht aus einer aktuellen Pressemitteilung hervor.

Neuer Torhüter beim KSC herzlich willkommen

Drewes hat alle Jugendmannschaften beim VfL Wolfsburg absolviert. Der Torhüter kommt gebürtig aus Delmenhorst und spielte in der dritten Liga unter anderem für die Würzburger Kickers und Münster. Dann ging es für den Keeper nach Bochum und Sandhausen. Man schätzt diesen Spieler für sein kompetentes Auftreten auf dem Platz. In Sandhausen konnte Drewes in einigen Zweikämpfen auf sich aufmerksam machen. Nun sind beide Seiten sehr zufrieden, dass der Deal zustande kommt. Der Torhüter soll sich in den vergangenen zwei Jahren sehr gut geschlagen haben. Es ist mehr als fair, festzustellen, dass Patrick Drewes wohl einer der stärksten Spieler in Sandhausen war.

Lesen Sie auch
Neuer Zuwachs im Karlsruher Zoo – mit Folgen für die Besucher

Der junge Mann ist frisch gebackener Papa, wirkt besonnen und passt wunderbar in den Karlsruher Verein. Das weiß auch der aktuelle Torwarttrainer des KSC, Markus Miller, zu schätzen. Die kommende Saison und die anstehenden Spiele werden zeigen, was sich hinter Drewes‘ gutem Ruf verbirgt. Man kann nur hoffen, dass Torwart und Mannschaft schnell zusammenwachsen und gemeinsam gut in die Saisonvorbereitung starten.