Weltweit erfolgreiches Kult-Produkt kommt aus dem Kreis Karlsruhe

Im Hintergrund befindet sich ein traditionsreiches Blockhaus und im Vordergrund tummeln sich Menschen
Symbolbild © istockphoto/piotr borkowski

Für viele gehört es nach dem Essen einfach dazu. Ein weltweit erfolgreiches Kult-Produkt kommt ausgerechnet aus dem Kreis Karlsruhe. Nur wenige wissen es. Dabei bietet es nicht nur eine kleine Leckerei, sondern auch eine Überraschung im Inneren.

Direkt nach dem Essen erhalten die Gäste in vielen Restaurants auf der ganzen Welt das kleine Geschenk. Ein Unternehmen aus dem Kreis Karlsruhe hat daraus in Europa ein weltweit erfolgreiches Kult-Produkt gemacht. Dabei hat der Snack eine jahrhundertealte Tradition – nicht in Deutschland, sondern in Übersee. Gerade deshalb hätten wohl die wenigsten den Ursprung in Karlsruhe vermutet.

Weltweit erfolgreiches Kult-Produkt – bei Karlsruhe produziert

Wir wollen euch nicht weiter auf die Folter spannen. Das Produkt, das aus dem Landkreis Karlsruhe kommt und weltweit so erfolgreich ist, sind Glückskekse. Jetzt hätten die meisten wahrscheinlich gedacht, diese kommen direkt aus dem Herkunftsland, aus China. Falsch gedacht. Die typischen Glückskekse werden im Kreis Karlsruhe hergestellt. Sie haben sich schnell zu einem weltweit erfolgreichen Kult-Produkt entwickelt. Schauen wir uns die Firma mit der guten Idee einmal genauer an.

Geniale Idee für erfolgreiches Unternehmen

Keine Frage, der Hersteller der Glückskekse mit dem Namen Sweet & Lucky ist nicht der einzige auf der Welt. Aber es ist das größte Unternehmen in Europa, das sich auf die Produktion der Kekse mit dem inspirierenden Inhalt spezialisiert hat. Das Gesicht von Sweet & Lucky ist Viktoria Brauch. Ihre Heimat ist das nordbadische Gondelsheim. Das Mehl für die Produktion der Kekse bekommt sie von der Heck-Mühle, die noch von ihren Urgroßeltern in fünfter Generation betrieben wird.

Lesen Sie auch
Spitzt sich zu: Mehr Geschäfte schließen in Karlsruher Innenstadt

Millionen Glückskekse jede Woche

Tatsächlich produziert das Unternehmen jede Woche Millionen der kleinen Glückskekse. Gegründet hat Brauch das Unternehmen am 13. Februar 2003 gemeinsam mit ihrem Mann Christoph. Die Idee zu ihrem erfolgreichen Unternehmen hatten die beiden wohl eher zufällig, als sie von Verwandten ein Päckchen aus Amerika erhielten. Neben Fotos und einem Brief enthielt es Glückskekse.

Und genau diese Kekse brachten sie auf die Idee, selbst in das Geschäft einzusteigen. Ihr Ziel war es, die besten Glückskekse der Welt zu backen. Denn die Glückskekse, die es damals oft gab, waren von sehr schlechter Qualität. Das wollten die beiden unbedingt ändern, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Abschließend lässt sich sagen: Viktoria und Christoph Brauch haben ihr Ziel definitiv erreicht.