Wichtige Zugstrecke gesperrt: Gravierende Folgen für Karlsruher

Bauarbeiter führen Arbeiten an einer Bahnstrecke durch. Die Strecke ist leer, kein Zug fährt mehr. Die Schienen werden repariert. Ein Kran und mehrere Arbeiter arbeiten auf der Baustelle an den Gleisen.
Symbolbild © istockphoto/Patrickistock

Im Juli soll es losgehen. Eine wichtige Bahnstrecke wird gesperrt. Auch wenn nicht direkt Karlsruhe betroffen ist, hat die Sperrung große Auswirkungen auf alle Bürger, die sich auf Verspätungen und Umleitungen einstellen müssen.

Keine Frage, an die vielen Umleitungen und Sperrungen sind die Fahrgäste mittlerweile gewöhnt. Doch nun wird auch noch eine wichtige Bahnstrecke gesperrt. Sie führt direkt zum Flughafen Frankfurt. Was die wenigsten aber an dieser Stelle wissen ist, dass diese Sperrung auch für alle Fahrgäste aus Karlsruhe weitreichende Folgen hat. Mehr dazu in diesem Artikel.

Wichtige Zugstrecke gesperrt

In kaum einem Sommer wird so viel gebaut wie in diesem, vor allem auf den Strecken der Deutschen Bahn. Teilweise gibt es monatelange Vollsperrungen. Diesmal wird eine wichtige Bahnstrecke gesperrt, nämlich die Verbindung zwischen Mannheim und Frankfurt. Einheimische kennen diese Bahnverbindung als Riedbahn, die schon im Sommer nicht mehr fahren wird. Mit anderen Worten: Der Frankfurter Flughafen ist auch von Karlsruhe aus nicht mehr direkt zu erreichen.

Lesen Sie auch
Besucher traurig: Berühmte Therme bei Karlsruhe bleibt geschlossen

Baubeginn im Juli: Wichtige Zugstrecke gesperrt

Einen Vorgeschmack gab es bereits Anfang des Jahres. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die Strecke gesperrt, um vorbereitende Arbeiten für die eigentliche Sanierung durchzuführen. Am 15. Juli ist es endlich so weit. Das Datum ist mit Bedacht gewählt, denn der Baubeginn fällt auf den Tag nach dem Endspiel der Fußball-Europameisterschaft. Denn auch der Fernverkehr zur EM soll reibungslos funktionieren, da mit einem hohen Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Gerade in Richtung Flughafen werden wohl viele Besucher unterwegs sein.

Baustelle über 70 km über das ganze Jahr

Die Sperrung wird bis zum 14. Dezember andauern. Grundsätzlich ist die Strecke ganzjährig gesperrt. Die Gesamtlänge der Sanierungsarbeiten beträgt 70 Kilometer. Neben wichtigen Weichen und Gleisen werden auch die Oberleitungen und Bahnhöfe entlang der Strecke modernisiert. Der Fernverkehr zwischen Mannheim und Frankfurt wird großräumig umgeleitet. Dadurch ändern sich auch die Fahrzeiten. Es kommt zu Fahrzeitverlängerungen von bis zu 30 Minuten ohne Berücksichtigung von Verspätungen.