Änderung beim 49-Euro-Ticket: Millionen Pendler können sich freuen

Das 49-Euro-Ticket wird in der Hand gehalten.
Symbolbild © istockphoto/Firn

Bei dem 49-Euro-Ticket gibt es eine Änderung. Darüber dürfen sich jetzt Millionen Pendler freuen.

Seit Anfang Mai wurde Bahnfahren plötzlich unschlagbar günstig. Mit dem 49-Euro-Ticket dürfen nun Millionen Pendler und Reisende quer durch Deutschland fahren und dabei sowohl Züge als auch Busse benutzen. Ein tolles Angebot – mit einigen Tücken. Doch nun gibt es eine Änderung beim 49-Euro-Ticket, die viele freuen dürfte.

Großer Erfolg beim Nachfolger des 9-Euro-Tickets

Das 49-Euro-Ticket ist ein Nachfolger des beliebten 9-Euro-Tickets aus dem letzten Jahr und wurde mehr als freudig von den Verbrauchern und Reisenden aufgenommen. Insbesondere Millionen Pendler durften sich freuen. Sparen sie doch so nun monatlich bares Geld. Ganz egal, ob sie dabei mit dem Zug der mit dem Bus zur Arbeit fahren. Das oftmals viel teurere Monatsticket entfällt jetzt endlich. Allerdings hatte die Sache mit dem 49-Euro-Ticket bisher auch einen kleinen – aber sehr wichtigen – Haken. Die Mitnahme einer zweiten Person war – im Gegensatz zu vielen Monatstickets in den großen Städten – nicht mehr möglich. Lediglich Kinder unter sechs Jahren dürfen mitfahren, ohne selbst ein Ticket zu lösen.

Lesen Sie auch
Neue Statistik: E-Autos für Fußgänger gefährlicher als Verbrenner

Auch ist das 49-Euro-Ticket nur für eine Person bestimmt. Das ist für Millionen Pendler ärgerlich, die eine Familie besitzen. Denn hier wurden die Karten des Öfteren mal hin- und hergetauscht und so nochmals ein wenig Geld gespart.

Vorfreude: Diese Änderungen sollen jetzt kommen

Und genau an dieser Stelle könnte es nun Hoffnung auf eine Änderung des 49-Euro-Tickets geben. So möchte immerhin die aktuelle Koalition eine neue Reglung für das 49-Euro-Ticket durchsetzen, welche um einiges besser für Familien ist.

Zudem soll es auch bald für die Studenten noch viel günstigere Tickets geben, als das 49-Euro-Ticket. Damit würden sich bald Millionen Pendler über ein verbessertes 49-Euro-Ticket freuen. Leider sind beide Ideen bisher noch nicht spruchreif, sodass man sich wohl noch eine Weile gedulden muss, ehe die Änderungen umgesetzt werden.