Ausfälle: Deutschlandticket-Besitzer bekommen jetzt Geld geschenkt

Viele Menschen tummeln sich an einem Bahnsteig, an dem ein Zug steht.
Symbolbild © imago/Martin Wagner

Kaum zu glauben, aber Deutschlandticket-Besitzer bekommen nun offenbar Geld geschenkt. Grund dafür sind die vielen Ausfälle, die es derzeit überall gibt. Hier erfährt man mehr.

Deutschlandticket-Besitzer wollen vor allem eines – kostengünstig und möglichst schnell von A nach B kommen. Dafür setzen sie auf Regionalbahnen, aber auch S-Bahnen und Busse. Doch hier gibt es immer wieder Ausfälle. Nicht zuletzt der große Streik bei der Deutschen Bahn setzte Reisenden und auch Deutschlandticket-Besitzern ordentlich zu. Jetzt bekommen Letztere Geld geschenkt. Grund dafür sind die vielen Ausfälle.

Deutsche Bahn immer zu spät

Eigentlich kennt man es gar nicht anders. Wer mit der Deutschen Bahn unterwegs ist, plant die Ausfälle der Züge und deren Verspätungen inzwischen schon ein. Insbesondere im Winter, wo es besonders ungemütlich und kalt an den Bahnsteigen ist, frustriert die Warterei auf den Zug ungemein. Immerhin können die Besitzer eines gültigen Bahntickets eine Entschädigung für die Zugverspätung oder den Ausfall einfordern. Was dabei nur wenige wissen ist, dass auch Deutschlandticket-Besitzer hier ihr Geld zurückholen können.

Ab einer Verspätung der Regionalbahn von mehr als einer Stunde kann man sich als Deutschlandticket-Besitzer immerhin 1,50 Euro erstatten lassen. Das klingt erst einmal nicht viel, allerdings summiert sich das Ganze schnell. Erstattet wird der Betrag für Deutschlandticket-Besitzer, wenn das Unternehmen der Deutschen Bahn selbst für den Ausfall oder die Verspätung die Verantwortung trägt. Bei Gründen wie Unwetter oder Menschen, die auf den Gleisen umherwandern, bekommt der Deutschlandticket-Besitzer kein Geld zurück.

So bekommt man sein Geld zurück

Bis zu einem Viertel des Ticketpreises kann man wiederbekommen. Das bedeutet für Deutschlandticket-Besitzer immerhin 12,25 Euro. Wichtig ist zudem zu wissen: Erstattungen von Verspätungen und Co. zahlt das Unternehmen der DB erst aus, wenn die Summe 4 Euro überschreitet. Im Klartext bedeutet das für Deutschlandticket-Besitzer, dass diese ab circa drei Zugverspätungen mit immerhin knapp 4,50 Euro rechnen dürfen. Das ist angesichts der vielen Verspätungen und Ausfälle zumindest ein kleiner Trost.