Bereits durchgesetzt: Prämien für Elektroautos werden gestrichen

Ein weißes Elektroauto an einer schwarzen Ladestation neben einer Straße.
Symbolbild © istockphoto/Shutter2U

Eine Schocknachricht: Bereits angekündigte Prämien für Elektroautos werden offenbar nicht ausgezahlt. Dies sorgt für Frustration und möglicherweise finanzielle Probleme. Diese Ankündigung steht dem Fortschritt der E-Mobilität im Weg.

Die Spannung um den Finanzplan für 2024 hat sich gelöst, aber die Ergebnisse sind für viele Autofahrer alles andere als gut, denn bereits angekündigte Prämien für Elektroautos werden wohl nicht ausgezahlt. Außerdem steigen die Benzinpreise rapide an.

Höhere CO2-Gebühren und Benzinpreise in Deutschland

Die bisherigen Gebühren für CO2 von 30 Euro pro Tonne sollen bis 2025 auf 55 Euro erhöht werden. Das bedeutet, dass der Betrag, den man für Benzin oder Diesel pro Liter zahlen muss, voraussichtlich um 4,5 bis 4,7 Cent steigen wird. Diese Anstiege entstehen ausschließlich durch höhere Steuern, die den Verkehrsbereich finanziell belasten. Das Geld, das dadurch eingenommen wird, fließt in einen Fonds für den Klimaschutz.

Allerdings gibt es eine schlechte Nachricht für die Förderung von Elektroautos. Bis Ende 2024 sollten Käufer von Elektrofahrzeugen eine Prämie von 4.500 Euro erhalten. Diese Förderung wird nun jedoch viel früher als erwartet gestrichen. Seit dem 17. Dezember werden keine neuen Anträge mehr angenommen. Das hat diejenigen enttäuscht, die gehofft hatten, eine volle Förderung von etwa 6.000 Euro zu erhalten. Nur diejenigen, deren Anträge bereits genehmigt wurden, bekommen noch Geld.

Lesen Sie auch
Wende: Verbrenner-Traditionsmarke bringt erstes E-Auto heraus

Frustration wegen der Abschaffung der Prämien für E-Autos 

Die Diskussionen um diese Entscheidung sind sehr lebhaft. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) äußert starke Kritik und warnt vor den Folgen dieses Entschlusses. Die VDA-Präsidentin Hildegard Müller hebt hervor, dass dieser Schritt die E-Mobilität behindern und das Ziel gefährden könnte, bis 2030 etwa 15 Millionen Elektroautos auf den Markt zu bringen. Sie fordert von der Regierung, die Prämie nicht mehr an die Auslieferung, sondern an den Zeitpunkt des Kaufs zu knüpfen. Die Auswirkungen auf Autofahrer und die Automobilindustrie sind gewaltig. Nicht nur steigende Spritpreise machen den Verkehrsteilnehmern zu schaffen, sondern auch die plötzliche Streichung der Prämien für Elektroautos.