Bis 350 Euro: Jetzt zahlen auch Fußgänger hohe neue Bußgelder

In einer dicht gedrängten Altstadt einer Innenstadt überqueren viele Menschen eine Straße über einen Zebrastreifen. Autos, Fahrradfahrer und Passanten sind gleichzeitig und sicher unterwegs.
Symbolbild © istockphoto/Tennessee Witney

Im Straßenverkehr müssen alle aufeinander aufpassen. Bei einem Großteil der Verkehrsteilnehmer handelt es sich um Passanten. Und gerade Fußgänger müssen hohe Bußgelder zahlen, wenn sie diese neuen Regeln nicht beachten.

Die deutschen Verkehrsregeln gelten zu den umfangreichsten und kompliziertesten weltweit. Halten müssen sich daran selbstverständlich alle. Für Fußgänger gelten vielerorts besonders strenge Regeln und teils hohe Bußgelder, wenn man gegen diese verstößt. Wer die Regeln kennt, ist den Ordnungsbeamten immer einen Schritt voraus und schont seine Nerven sowie sein Portemonnaie.

Achtung vor diesen Verkehrssünden

Im Straßenverkehr gibt es zahlreiche Vorschriften, welche die Sicherheit gewährleisten sollen. Dennoch werden immer wieder Verkehrssünden begangen, darunter zählt insbesondere die Geschwindigkeitsüberschreitung. Doch nicht nur Autofahrer sind von Bußgeldern betroffen. Auch Fußgänger müssen die Regeln der Straßenverkehrsordnung beachten. Obwohl Verstöße in der Regel mit geringeren Bußgeldern geahndet werden, können sie dennoch teuer werden.

Überqueren von Absperrungen oder Betreten von Fahrbahnen ohne Gehweg können mit einem Bußgeld von 5 Euro geahndet werden. Die Überquerung einer roten Ampel mit Unfallfolge kostet 10 Euro. Im Vergleich zu anderen Ordnungswidrigkeiten natürlich eine Kleinigkeit, doch trotzdem keine Lappalie. Gemäß des Bußgeldkatalogs ist jedoch ein anderes Vergehen noch teurer.

Lesen Sie auch
"Statt Schrauben": Bekannte Marke baut E-Autos mit Klebestreifen

Harte Strafen für das Überqueren geschlossener Bahnschranken

Das Überqueren eines Bahnübergangs trotz geschlossener Schranken ist nicht nur gefährlich, sondern wird auch rechtlich streng geahndet. Während Fußgänger mit Bußgeldern von bis zu 350 Euro rechnen müssen, drohen Autofahrern bei diesem Verstoß sogar Bußgelder von bis zu 700 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Es ist daher wichtig, dass alle Verkehrsteilnehmer sich an die Regeln halten, um die Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten. Durch die Einhaltung der Verkehrsvorschriften können alle dazu beitragen, Unfälle zu vermeiden und Menschenleben zu schützen. Daher ist es ratsam, sich immer bewusst zu sein, dass das Ignorieren von Verkehrsregeln nicht nur teuer werden kann, sondern auch schwerwiegende Konsequenzen für die eigene Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer haben kann.