Dunkle Wolken: Elektroautos bei Mercedes finden kaum Abnehmer

Elektrischer EQE Mercedes und Ladestation
Symbolbild © istockphoto/Igor Barilo

Mercedes gehört seit vielen Jahren zu den Premiummarken im Automobilsektor. Das schlägt sich auch im Preis nieder. Nun finden die exklusiven Elektroautos von Mercedes kaum noch Abnehmer. Das sorgt für Kopfzerbrechen.

Langsam bekommt man das Gefühl, dass bei Mercedes dunkle Wolken am Himmel aufziehen. Im ersten Quartal wurden zwar 568.400 Vans und Pkw verkauft. Doch das eigentlich Besorgniserregende: Die Elektroautos von Mercedes finden kaum Käufer.

Elektroautos bei Mercedes finden kaum Abnehmer

Im ersten Quartal konnten nur 50.500 Elektrofahrzeuge verkauft werden. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres ist der Absatz damit um 9 Prozent zurückgegangen. Mercedes selbst sucht nach Erklärungen für den Rückgang. Zum einen sei beispielsweise der Smart Fortwo ausgelaufen. Zudem sei im deutschlandweiten Vergleich der Absatz von Elektroautos in den ersten drei Monaten des Jahres regelrecht eingebrochen, was auch als Grund infrage komme.

Bei Mercedes bricht zwar noch keine Panik aus, aber man macht sich durchaus Gedanken, wie es weitergehen soll. Dabei erfolgt auch ein Blick auf die Preistabelle. Die elektronischen Fahrzeugmodelle sind nur zu absoluten Höchstpreisen zu haben. Das können und wollen sich scheinbar nur die Wenigsten leisten. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Mittlerweile packt Mercedes noch ein großes Update-Paket obendrauf. Damit möchte man den Anreiz für den Kauf erhöhen. Andernfalls geht man davon aus, dass die Verkaufszahlen für Elektroautos bei Mercedes noch weiter einbrechen.

Lesen Sie auch
Deutsche Bahn führt Preisanstieg und drastische Änderung ein

Luxus-Modell mit höherer Reichweite

Indessen arbeitet man bei Mercedes daran, die produzierten Elektroautos noch attraktiver zu gestalten. Dabei möchte man zum Beispiel eine höhere Reichweite zum gleichen Preis anbieten. Die Luxuslimousine EQS ist dafür der Vorreiter. Sie ist für einen Standardpreis von mindestens 109.551 Euro zu haben. Gerade in Sachen Reichweite hat man hier etwas zugelegt, sodass die neuere Version des elektrischen Flaggschiffs von Mercedes 82 Kilometer weiter kommt als frühere Modelle. Es bleibt an dieser Stelle die Frage, wer sich diesen elektronischen Luxus überhaupt leisten kann. Die Entwicklung der Verkaufszahlen über das Jahr hinweg wird es zeigen.