Energiewende: Seilbahnen sollen in deutschen Städten helfen

Eine Seilbahn über einer Stadt.
Symbolbild © istockphoto/jokuephotography

Bei der Energiewende könnten bald Seilbahnen in den Städten für mehr Mobilität sorgen und eine Alternative zum Auto darstellen. Experten erklären, wie dies funktioniert.

Viele Menschen nutzen ihr Auto aus Gewohnheit oder wegen fehlender Alternativen. Allerdings gibt es jetzt Pläne, im Rahmen der Energiewende auf Seilbahnen in deutschen Städten zu setzen.

Mobilität will hoch hinaus

Das Auto ist für viele im Alltag nicht wegzudenken. Experten sehen als Grund dafür vor allem fehlende Alternativen. Sie stellen sich die Zukunft der Mobilität in einer ganz anderen Dimension vor. So könnten durch die Energiewende bald Seilbahnen über den Städten als Transportmittel dienen.

Wünschenswert wäre, wenn die Menschen kurze Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen würden. Doch das ist nicht immer möglich und die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln scheint in vielen Regionen ebenfalls wenig attraktiv. Zudem kommt der Verkehr in den Großstädten, der mit Staus für Probleme sorgt.

Verkehr neu gedacht

In den ländlichen Gegenden wiederum sind viele Menschen auf das Auto angewiesen. Experten erklären dazu auch, dass Pendler ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Denn für diese Menschen wird das Auto auch in Zukunft nach wie vor von Bedeutung sein. Doch bei all dem Verkehrschaos gilt es auch die Emission und die komplizierte Parkplatzsituation zu bedenken.

Lesen Sie auch
Kult-Auto der Deutschen soll nur als Elektroauto zurückkommen

Für die Experten und Verkehrsplaner steht zudem fest, dass es ein Platzproblem und eine Flächenkonkurrenz zwischen den Verkehrsmitteln gibt. Lösungen könnten hier On-Demand-Busse sein, die eine Mischung aus Taxi und Bus darstellen. Ein weiteres mögliches Beförderungsmittel ist von seinem Vorbild in den Schweizer Alpen inspiriert.

Seilbahnen als Transportmittel

Um in den Schweizer Alpen hoch hinaus in die Berge zu gelangen oder wieder von diesen herunterzukommen, kommen sowohl im Sommer als auch im Winter Seilbahnen zum Einsatz. Dieses Transportmittel könnte in Städten ein Flächenproblem lösen und damit eine zukunftsfähige Alternative darstellen, so Experten.

Bei der Planung der Trassen müsste allerdings berücksichtigt werden, dass diese nicht über ein Wohngebiet oder durch ein Naturschutzgebiet führen dürften. Durch ein Umdenken im Rahmen der Energiewende könnten Seilbahnen dennoch als Option für öffentliche Verkehrsmittel in den Städten in Betracht gezogen werden.