Für Fluggäste: Größte deutsche Airline will das Essen verändern

Ein Fluggast bekommt sein Essen an Bord eines Flugzeugs
Symbolbild © istockphoto/Chalabala

Ab sofort gibt es ein ganz besonderes Angebot, denn die größte deutsche Airline will das Essen verändern. Viele Passagiere können davon profitieren.

Die größte deutsche Airline will das Essen ihrer Passagiere verändern. Künftig können sich die Passagiere auf ganz besondere Angebote freuen, die es kurz vor der Landung gibt.

Größte deutsche Airline will das Essen verändern

Meist steht das Menü schon fest, wenn man an Bord eines Flugzeugs geht. Je nach gebuchter Klasse und Flugpreis variieren Auswahl und Qualität. Die größte deutsche Airline will das jetzt ändern. Es geht dabei nicht um das gesamte Speisen-Angebot – die Lufthansa möchte ihren Passagieren kurz vor der Landung lediglich ein besonderes Angebot machen. Vor allem auf längeren Flügen quer durch Europa, aber auch auf innerdeutschen Flügen, zum Beispiel von Frankfurt nach München, könnte man dann ein überschüssiges Menü für nur 3,50 Euro erwerben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lufthansa (@lufthansa)

Das Unternehmen möchte damit wohl etwas nachhaltiger mit den Speisen umgehen, die ansonsten wohl oder übel in den Müll wandern. Aus Gründen der Ausgewogenheit können die Speisen nicht für die nächsten Reisen verwendet werden. Im normalen Service zahlt der Fluggast zwischen 4,20 Euro für ein Stück Kuchen und 11,90 Euro für die Lunchbox. Inzwischen gibt es bei der Lufthansa ein Stück Schokolade und eine Flasche Wasser gratis dazu. Die Mahlzeiten werden während des Fluges angeboten, wenn dieser länger als sechzig Minuten dauert. In diesem Bereich soll bald eine neue Aktion starten.

Vorteile für Passagiere und Umwelt

Mit dem neuen Zusatzangebot erhofft sich die Lufthansa nicht nur einen höheren Gewinn, sondern auch einen spürbaren Nachhaltigkeitseffekt. So sollen bereits mehr als 50.000 Produkte verkauft worden sein. Außerdem achtet die Lufthansa inzwischen auf nachhaltige Verpackungsmaterialien. So sei beispielsweise das Besteck aus Bambus. Nach und nach können auf diesem Wege Einwegartikel aus Kunststoff durch nachhaltige Materialien ersetzt werden.