Kaum Zugriff: Verbrenner blockieren Ladesäulen von E-Autos

Dieselfahrer blockieren E-Auto Parkplätze.
© Screenshot: Facebook/Robert Baranovski

Immer mehr Verbrennungsmotoren blockieren die Ladesäulen für Elektroautos. Das führt zu großen Problemen.

Falschparker sorgen für Ärger, denn wenn Elektroautofahrer ihr Fahrzeug aufladen wollen, sind die Ladesäulen oft blockiert. Hier besteht dringender Handlungsbedarf.

Verbrenner blockieren Ladesäule für Elektroautos

Diese Situation hat wahrscheinlich jeder Fahrer eines Elektroautos schon einmal erlebt: Man plant eine längere Reise und muss vorher die gesamte Route detailliert planen. Denn derzeit ist das Netz an Ladesäulen für E-Autos in Deutschland noch nicht vollständig ausgebaut. Gerade also wenn man längere Strecken zurücklegen möchte, muss man sich vorher informieren, wo man sein Auto aufladen kann. Wenn dann an der Ladesäule ein Verbrenner steht, ist der Ärger zu Recht groß.

Rücksichtslosigkeit sorgt für viel Ärger

Über Apps können die Besitzer von E-Autos sich freie Ladestellen in ganz Deutschland anzeigen lassen. Wenn die Ladesäule dann trotzdem belegt ist, ist das natürlich frustrierend. Besonders wenn an dem belegten Platz gerade kein anderes Elektroauto Strom zieht. Stattdessen steht dort in vielen Fällen ein Verbrenner und blockiert die Ladesäule. Das haben so schon viele Fahrer von Elektroautos erlebt. Denn immer mehr Fahrer von Verbrennern missbrauchen den Platz vor der Ladesäule als Parkplatz.

Lesen Sie auch
Kult-Auto der Deutschen soll nur als Elektroauto zurückkommen

Genauso möglich ist, dass auf dem Platz ein anderes Elektroauto steht, dessen Akku schon längst vollgeladen ist. Dies ist ebenfalls ärgerlich, denn bei den Ladesäulen handelt es sich nicht um normale Parkplätze. Um einen solchen Missbrauch einzudämmen, gibt es an einigen Ladesäulen sogar eine Parkscheibenpflicht. Wer diese missachtet, dem droht ein zum Teil empfindliches Bußgeld. Denn an den Ladesäulen gibt es eine Höchstparkdauer, die oft bei vier Stunden liegt. Diese Parkdauer orientiert sich an der Ladezeit des Autos.

Kaum Handhabe für Elektroautobesitzer

In Fällen, in denen ein Verbrenner die Ladesäule blockiert, fühlen sich die Besitzer von Elektroautos jedoch besonders hilflos. Sie können ihr Auto nicht aufladen, was zu einem großen Problem werden kann, wenn der Ladezustand der Batterie sehr niedrig ist. Vonseiten der Gesetzgebung besteht hier dringender Handlungsbedarf. Denn die bisherigen Möglichkeiten sind begrenzt. Derzeit dürfen Besitzer von Elektroautos nicht einmal das Ladekabel quer über die Karosserie legen, um den Ladevorgang zu starten.