Ladesäulen betroffen: Neue Regelung kommt für E-Auto-Besitzer

Ein E-Auto wird aufgeladen.
Symbolbild © istockphoto/Wirestock

Auf die Besitzer von E-Autos kommt jetzt praktische Regelung zu, welche die Ladesäulen betrifft. Folgende Neuerung sollte man kennen. Sie wird sich im Alltag als nützlich erweisen.

Die Besitzer von E-Autos müssen sich in der kommenden Zeit auf einige Änderungen im Straßenverkehr einstellen. Insbesondere, wenn es darum geht, ihren geliebten Stromer zu laden, gibt es jetzt einige neue Informationen zu den Ladesäulen, die man kennen sollte.

Neue Regelung kommt

Ab dem 13. April dieses Jahres treten neue Regeln in Bezug auf die Ladesäulen bzw. deren Ladestationen für Elektroautos in Kraft. Zumindest für jene, die neu im Auto installiert sind. So muss eine schnelle Ladestation – auch bekannt als DC-Ladesäule – zukünftig eine Funktion für das sofortige Bezahlen benutzen. Damit ändert sich auch einiges für die Benutzer der E-Autos.

Eigentlich sollte diese Regelung für die Ladesäulen erst im Juli 2024 kommen – nun ist es schon früher so weit. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz teilte das auf Nachfrage den Medien mit.

Lesen Sie auch
Raser-Strafen verschärft: Erste Autos werden jetzt beschlagnahmt

So müssen die Betreiber von Ladesäulen zukünftig kontaktlose Zahlungsmethoden wie die Debit- oder Kreditkarte besitzen und benutzen. Bisher besagte die Verordnung für die Ladesäulen der Elektroautos, dass ein karten- oder webbasiertes System ausreicht.

Eine Erleichterung im Alltag

Diese neue Regelung ist für viele Besitzer der Elektroautos eine Erleichterung im Alltag. Immerhin kann man jetzt viel einfacher bezahlen und auch ohne Bargeld das E-Auto mit Strom versorgen. Zudem wird durch diese neue Regelung sichergestellt, dass die E-Autofahrer jederzeit ihr Auto aufladen können. Denn nun ist es auch möglich, Tag und Nacht den Strom zu bezahlen – und das ganz ohne Bargeld oder einer App, die man erst herunterladen muss.

Mit dieser Neuerung soll das Fahren von E-Autos verbraucherfreundlicher werden. Auch Ladesäulen gibt es mittlerweile immer mehr, sodass es zunehmend praktischer wird, mit einem Elektroauto von A nach B zu fahren. Ob das ausreicht, bis das Verbrenner-Verbot im Jahr 2035 kommt, bleibt allerdings noch abzuwarten.