Marder breitet sich aus: Erste legen einfaches Hausmittel ins Auto

Ein Marder befindet sich unter der Motorhaube eines Autos. Er sitzt im Motorraum auf dem Motor und dem Kühlwasser. Ein einfaches Hausmittel vertreibt ihn.
Symbolbild © imago/blickwinkel

Es ist so einfach, dass man sich fragt, warum es nicht jeder anwendet. Um Marder vom eigenen Auto fernzuhalten, hilft dieses Hausmittel. Die Wirkung ist garantiert.

Immer wieder beschweren sich Autofahrer über diese unwillkommenen Passagiere. Und sind sie erst einmal da, gibt es kaum etwas Nervigeres. Dabei kann man sein Auto vor einem Marder ganz unkompliziert schützen – mit einem einfach Hausmittel.

Einfach effektiv

Scheinbar hilflos steht man da, wenn man bemerkt, was sich da in seinem Auto eingenistet hat: ein Marder. Die geschickten Kletterkünstler scheinen es zu lieben, sich in das Innere unserer Fahrzeuge zu schleichen und dort Chaos zu hinterlassen. Zerbissene Kabel, zerfetzte Polster – man hat alles schon gesehen. Doch bevor man jetzt den Kammerjäger holt, wendet man am besten folgenden Trick an. Denn mit diesem Hausmittel treibt man die Marder nicht nur in die Flucht, sie bleiben auch in Zukunft unserem Auto fern.

Während in Baden-Württemberg diese giftige Schlange ihr Unwesen treibt, haben es Autofahrer in ganz Deutschland mit diesem fiesen Zeitgenossen zu tun. Die teuren Schäden, die die Tiere hinterlassen, kann das Hausmittel zwar nicht reparieren, aber es kann für das nächste Mal vorbeugen – und kein Marder kommt mehr in die Nähe von unserem Auto. Es ist so einfach wie effektiv. Und zwar scheinen die kleinen Raubtiere etwas gegen frische Düfte zu haben. Denn wenn man ätherisches Öl wie Pfefferminzöl oder Zitrusöl im Auto verteilt, bleibt auch der Marder fern. Das ist vielleicht ein wenig irritierend, weil solche Aromen für die meisten Menschen durchaus angenehm sind. Der Marder allerdings hat einen zu empfindlichen Geruchssinn. Schließlich gehört er zur Familie der hundeartigen Raubtiere.

Lesen Sie auch
Großer E-Auto-Bauer muss Insolvenz anmelden – "Sind am Ende"

Hausmittel vertreibt Marder aus Auto

Um den Marder in die Flucht zu schlagen, legt man am besten einfach einen Lappen, vollgesogen mit ätherischem Öl, vorzugsweise Pfefferminzöl, in das Innere des Motorraums. Der Marder wird sich im Nu ein anderes Nest suchen. Die Vielzahl von natürlichen Verbindungen, die die ätherischen Öle enthalten, ist schlichtweg nichts für die wilden Tiere. Somit sorgt dieses simple Hausmittel dafür, dass die Marder aus unserem Auto verschwinden und so schnell auch nicht wiederkommen. Aber: Nach einiger Zeit verliert der Lappen oder das getränkte Tuch an Intensität. Daher ist jedem zu regelmäßigem Nach-Tränken geraten.