Mega-Staus auf allen deutschen Autobahnen zu Ostern erwartet

Viele Autos haben ihre Bremslichter an und stehen in drei Reihen auf drei Spuren auf einer Autobahn in Deutschland in einem langen Stau. Das Stauchaos führt zu langen Wartezeiten für die PKWs und LKWs.
Symbolbild © istockphoto/deepblue4you

In den Ferien wird es auf den deutschen Autobahnen voraussichtlich ungemütlich. Zu Ostern drohen fast überall Mega-Staus. Wo es besonders schlimm wird, verraten wir hier.

Die Osterferien stehen vor der Tür. In Bremen, Hamburg und Niedersachsen ist es sogar schon so weit. Vor allem jetzt, wo das Wetter immer schöner wird, lädt das natürlich zum Verreisen ein. In einigen Nachbarländern gelten dabei besondere Verkehrszeichen, die wir in Deutschland nicht kennen. Oder man fährt einfach innerhalb des Landes mal für eine Woche weg. Besonders beliebt ist da der Verwandten-Besuch über die Ostertage. Aber logischerweise ist genau dann auch am meisten auf den Straßen los. Wie kommt man trotz Mega-Staus zu Ostern gut durch den Verkehr?

Zeit und Geduld mitbringen

Ostersonntag fällt in diesem Jahr auf den 31. März. Aber mit Mega-Staus ist nicht erst zu Ostern zu rechnen, sondern bereits ab morgen. Denn dann werden nicht weniger als zehn Bundesländer gleichzeitig in die Osterferien entlassen. Wer nicht stundenlang mit der Familie im Auto bei Stop-and-Go fahren will, sollte seine Reise also nicht direkt auf Freitag oder Samstag legen. Es sei denn, man fährt abends oder nachts – da sollte man auch zum Ferienbeginn relativ gut durchkommen.

Lesen Sie auch
Kehrtwende: Deutscher Autobauer steckt Milliarden in Verbrenner

Freitagnachmittag und den ganzen Samstag über wird es also voraussichtlich voll. Zu heftigen Staus wird das wahrscheinlich auf folgenden Autobahnen führen: Da wäre zunächst die A1. Insbesondere in Richtung Norddeutschland wird man hier nur ganz bedächtig vorankommen. Das Gleiche gilt für die A3. Vor allem zwischen Köln und Oberhausen wird hier stockender Verkehr erwartet. Außerdem wird für den besagten Zeitraum empfohlen, die A4, A31, A57 und die A61 zu meiden.

Mega-Staus zu Ostern

Ab dem 25. März, also unter der Woche, sollte man auch auf den Autobahnen wieder entspannter vorankommen. Kritisch wird es dann aber noch einmal am Gründonnerstag, am Karfreitag sowie am Karsamstag. Wenn es sich gar nicht umgehen lässt und man unbedingt an einem dieser Tage über die Autobahn muss, fährt man am besten morgens in der Früh oder abends nach Sonnenuntergang. Und wenn auch das keine Option ist, packt man optimalerweise diese Dinge ein: genügend Proviant sowie Zeit und viel Geduld.