Neue Aktion: Erste Großstadt verschenkt Deutschland-Ticket an alle

Das 49-Euro-Ticket wird in der Hand gehalten.
Symbolbild © istockphoto/Firn

Es ist eine nie dagewesene Aktion: Eine Großstadt verschenkt jetzt das Deutschland-Ticket an die Bürger. Zumindest an all jene, die einer bestimmten Gruppe angehören. Das steckt hinter der ungewöhnlichen Maßnahme.

Das Deutschland-Ticket ist bei vielen Menschen beliebt. Insbesondere Pendler, die täglich zu ihrem Arbeitsort fahren müssen, können so bares Geld sparen. Doch dass eine Großstadt jetzt das Deutschland-Ticket verschenkt, ist mehr als ungewöhnlich. Das steckt hinter der unglaublichen Aktion.

 Das steckt hinter der Aktion 

Kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr von A nach B zu gelangen, ist jetzt in dieser deutschen Großstadt möglich, denn sie verschenkt das Deutschland-Ticket. Die Rede ist von Hamburg. Hier kann man bald umsonst mit Bus, Bahn und Co. fahren. Vorausgesetzt, man ist Schüler. Denn die Abgeordneten in der Hamburger Bürgerschaft haben jetzt beschlossen, dass es das HVV-Schülerticket für umsonst geben soll.

Dass eine Großstadt das Deutschland-Ticket verschenkt, mag ungewöhnlich klingen, ist aber besonders für Studenten und Schüler hilfreich. Schon lange hat man darüber diskutiert, ob es das Ticket für diese Personengruppen kostenfrei geben soll. In den Sommerferien ist es nun endlich so weit. So wird es für Kinder möglich, kostenlos zu verschiedenen Freizeitangeboten zu fahren. Auch ein Ausflug mit der Familie wird so einfacher. Indem die Großstadt Hamburg das Deutschland-Ticket verschenkt, will sie Familien und Kinder, die wenig Geld haben, stärker unterstützen und dafür sorgen, dass diese besser am sozialen Leben teilhaben können.

Lesen Sie auch
Neue Aktion für Fans: Kostenlose BahnCard ist auf dem Weg

Weitere Angebote in der Diskussion

Dabei ist die Idee, dass eine Großstadt das Ticket verschenkt, keine neue. Denn sie wird bereits seit Langem diskutiert. Insbesondere die Linksfraktion steht dahinter und will das Ticket für Schüler kostenlos anbieten. Zusätzlich fordert man bei der CDU auch noch ein kostenloses Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel speziell für Senioren. Auch dass Auszubildende eventuell bald kostenfrei Bus und Bahn nutzen können, ist im Gespräch. Nun sind jedoch erst einmal die Schüler dran. Bald geht es los und viele Kinder können sich darauf freuen, endlich kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen zu können.