Preis-Hammer: Strompreise sollen weiter steigen in Deutschland

Mehrere Windräder erzeugen Strom.
Symbolbild

Die Strompreise in Deutschland sollen in Zukunft wohl noch weiter steigen. Dabei wurden diese erst kürzlich erhöht. Nun sollen die Preise erneut in die Höhe schießen.

Die Verbraucher müssen sich jetzt auf einen echten Preis-Hammer einstellen, denn die Strompreise in Deutschland sollen erneut steigen. Ein Experte erklärte jüngst, wie er zu dieser Prognose kommt.

Kommende Jahre werden teuer

Wenn es nach Siemens-Chef Roland Busch und seiner Prognose geht, dann müssen sich die Verbraucher in Zukunft auf drastisch steigende Kosten beim Strom einstellen. Im Hinblick auf die Strompreise soll ein richtiger Preis-Hammer auf Deutschland zurollen. Erst kürzlich sind viele Stromanbieter mit den Preisen nach oben gegangen, allerdings soll laut dem Experten in den nächsten Jahren eher keine Entlastung anstehen. Ganz im Gegenteil: „Ich rechne mit steigenden Strompreisen“, erklärte Busch gegenüber den Medien. Und er führte weiter aus: „Wir kommen von einem Energiesystem mit niedrigen Investitionen, aber teuren Betriebskosten.“

Neue Anlagen, neue Kosten

Laut dem Siemens-Chef müsse man weiterhin in die Grundlast investieren, um das System sicher für die Zukunft zu machen. Des Weiteren führte er aus, dass die Stromnetze ausgebaut werden müssten. Auch die Speicherkapazitäten müssten erhöht werden. Und genau diese Faktoren würden die Kosten deutlich in die Höhe treiben.

„Das alles macht es erst mal sehr teuer. Wir werden ein Strom-Importland sein und bleiben“, so Busch weiter. Seine Prognose für die nächsten Jahre fasste er so zusammen: „Wir werden auch 2030 auf fossile Brennstoffe angewiesen sein.“ Es werde immer enger, in Zukunft die Ziele in puncto Ausbau für erneuerbare Energien zu erreichen.

Zu langsam – es gibt Nachholbedarf

Dem Siemens-Chef seien außerdem auch Defizite in den Bereichen Energie, Kommunikation und Transport aufgefallen. So kritisierte er: „Da fallen wir zurück und müssen dringend nacharbeiten. Wir brauchen schnellere Genehmigungsverfahren und müssen Überregulierung vermeiden.“

Ebenso verwies er darauf, dass man in Deutschland eine „starke Infrastruktur“ benötige. Insgesamt könnten also tatsächlich einige Faktoren zusammenkommen, die in Deutschland die Strompreise weiter steigen lassen. Um wie viel genau die Preise sich erhöhen werden, kann bislang jedoch niemand vorhersagen.