Tesla stellt erste E-Autos endgültig ein – „Stecker wird gezogen“

Ein E-Auto wird aufgeladen. Es ist an einer Ladesäule mit einem gelben Kabel angesteckt. Das Auto ist weiß und hat grüne Streifen.
Symbolbild © istockphoto/Wirestock

Kaum zu fassen, aber Tesla stellt seine ersten E-Autos endgültig ein. Das steckt hinter dem plötzlichen Aus.

Das amerikanische Unternehmen um den Milliardär Elon Musk wurde bekannt durch seine bahnbrechenden Elektroautos. Bis heute gilt ein Tesla als Inbegriff der Elektromobilität. Doch damit könnte bald Schluss sein. Denn jetzt stellt Tesla die ersten E-Autos endgültig ein.

Wütende Verbraucher

Die Entscheidung, dass Tesla einige E-Autos endgültig einstellt, dürfte einige Verbraucher ebenso wütend wie verzweifelt machen. Denn sie werden noch produziert – allerdings nur für bestimmte Länder. Nach einem Update der beiden Modelle S und dem Model X gibt es das Tesla E-Auto nämlich nicht mehr für den Linksverkehr.

Damit kann das E-Auto von Tesla nicht mehr so einfach in Ländern wie Irland, Malta, Japan oder Neuseeland fahren. Die Lenkräder der neuen Tesla E-Autos werden zukünftig nur noch als Linkslenker gebaut.

Glücklicherweise bietet das amerikanische Unternehmen in einigen der betroffenen Märkte wie dem Vereinigten Königreich und Japan eine Rückerstattung der bereits reservierten E-Autos an. Oder aber der Kunde kann auf den entsprechenden Linkslenker wechseln. Wie sinnvoll das allerdings auf Straßen ist, in denen ausschließlich Linksverkehr herrscht, ist zumindest fraglich.

Lesen Sie auch
Neues E-Auto scheitert: Nicht mal 50 Kilometer Reichweite geschafft

Nicht genug Umsatz für Tesla

Der Hintergrund dieses drastischen Wechsels auf nur eine Lenkerseite ist nicht genau bekannt. So wird in den Medien vermutet, dass es Änderungen im Programm für die E-Autos von Tesla gegeben hat. So steht es immerhin in einer Mail an einen der Tesla-Kunden, die von der Neuerung betroffen sind. Viel eher scheint es jedoch so, als würde sich ein Rechtslenker für das amerikanische Autounternehmen nicht mehr rechnen. Nachdem die Kunden von Tesla nun jahrelang auf die neuen Versionen des beliebten E-Autos warten, müssen sie sich wohl damit abfinden, es vielleicht nie zu fahren.

Lediglich die E-Autos von Tesla mit dem Namen Model 3 sowie das Model Y werden weiterhin auch für den Linksverkehr erhältlich sein.