Verbot in ganz Deutschland: Das darf niemals in den Kofferraum

Ein Kind sitzt im Kofferraum.
Symbolbild © imago/ Westend61

In Deutschland gibt es ein strenges Verbot, von dem aber kaum jemand weiß. Hier erfahrt ihr, was niemals in den Kofferraum gehört – andernfalls kann das ernste Konsequenzen nach sich ziehen.

Wer schon seit vielen Jahren seinen Führerschein hat und Auto fährt, glaubt, über die Verbote im Straßenverkehr Bescheid zu wissen. Allerdings gibt es ein ganz bestimmtes Verbot in Deutschland, von dem kaum jemand weiß. Folgendes darf niemals in den Kofferraum!

Kuriose Pflicht in Übersee

In den Vereinigten Staaten gibt es eine kuriose Pflicht, die man als Autohersteller beachten muss. So muss jedes Auto eine Notentriegelung im Kofferraum haben. Grund dafür sind nicht etwa Entführungen, sondern, weil es tatsächlich ab und an passiert, dass sich Kinder unabsichtlich im Kofferraum einsperren. Doch in Europa gibt es dieses Gesetz nicht. Dafür gibt es hier ein Verbot, welches regelt, was auf keinen Fall in den Kofferraum gehört.

Natürlich ist allgemein bekannt, dass man sich an die Verkehrsregeln und Regeln zur eigenen Sicherheit im Auto halten muss. Dazu zählt unter anderem auch, dass man stets den Sitzgurt anlegen muss, wenn man im Auto als Beifahrer oder Fahrer selbst fährt. Und auch das Menschen niemals in den Kofferraum dürfen, klingt selbstverständlich. Ist es aber längst nicht! Denn viel zu oft findet die Polizei Personen im Kofferraum vor, zum Beispiel wenn das Auto bereits voll ist, aber man noch eine extra Person mitnehmen will.

Lesen Sie auch
Strand: Neue Nachtzüge in Deutschland fahren direkt in Urlaubsland

So viel muss man zahlen

Da man Personen nicht im Kofferraum mitnehmen darf, gibt es bei Nichtbeachtung dieses Verbots ein Bußgeld in unterschiedlicher Höhe. Fünf Euro sind es im Mindestfall. Besonders teuer wird es, wenn dort ein Baby oder Kind sitzt, und das auch noch komplett ungesichert. Hier ist mindestens ein Punkt in Flensburg sicher sowie eine Strafe von knapp 60 Euro, die man zahlen muss. Ihr seht also: Es lohnt sich finanziell, sich an die geltenden Regeln zu halten.