„Verstaubt“: Kaum noch Interesse an gebrauchten Elektroautos

Ein E-Auto auf einem Parkplatz.
Symbolbild © istockphoto/jax10289

Wer sein E-Auto loswerden will, könnte jetzt eine unangenehme Überraschung erleben. Denn offenbar gibt es kaum noch Interesse an gebrauchten Elektroautos.

Egal, ob ein Auto mit Benzin, Diesel oder aber Elektroantrieb fährt – über die Zeit verliert das Fahrzeug seinen Wert. Das ist wohl jedem Autobesitzer klar. Überraschend ist es allerdings, dass es offenbar kaum noch Interesse an gebrauchten Elektroautos gibt.

Verkäuferin ist verwundert

Über genau dieses Thema äußerte sich eine Autofahrerin jetzt verwundert in den sozialen Netzwerken. So seien die Gebote für ihr E-Auto, welches sie zum Verkauf gestellt habe, ausgesprochen niedrig. Dabei handelte es sich um das Model Ioniq 5 der koreanischen Marke Hyundai. In einer entsprechenden Facebook-Gruppe fragte die Frau um Rat: „Wir würden gerne unseren Ioniq 5 verkaufen. Warum ist kaum Interesse da beziehungsweise, warum sind die Angebote so niedrig, obwohl der Neupreis im letzten Jahr gestiegen ist?“

Die anderen User in der Facebook-Gruppe erklärten ihr daraufhin, dass es wichtig sei, den Markt vor dem Verkauf eines gebrauchten Elektroautos immer genau abzuchecken. Immerhin gebe es derzeit sogar ein jüngeres Modell von Tesla, das locker mit dem Ioniq 5 mithalten könne und zudem günstiger sei. Da sei es kein Wunder, dass die Verkäuferin kein Angebot für ihr gebrauchtes E-Auto erhalte.

Lesen Sie auch
Rückzug: Immer mehr Autobauer verhindern Umstieg auf E-Mobilität

Markt für E-Autos übersättigt

Auch andere Gruppenmitglieder bei Facebook waren der Meinung, dass der Markt für E-Autos derzeit einfach übersättigt sei. Ein Bedarf an gebrauchten Elektroautos bestehe daher eher nicht. Einige User empfahlen sogar, das Auto außerhalb von Deutschland anzubieten. Allerdings sei auch hier die Nachfrage nach gebrauchten Elektroautos eher gering.

Allerdings liegt es auch auf der Hand, dass ein gebrauchter Tesla oder auch ein älterer Mercedes mit Elektroantrieb sich noch besser verkauft als ein Hyundai. Schließlich ist die koreanische Marke nicht so viel wert, obwohl viele in der Facebook-Gruppe den Ioniq 5 „super“ finden. Der Anteil der gebrauchten Elektroautos, die im vergangenen Jahr verkauft wurden, lag ohnehin bei lediglich 1,2 Prozent. Das geht aus den Daten des Kraftfahrtbundesamtes – kurz KBA – hervor. Offenbar, so zumindest die Meinung eines Facebook-Users in der Gruppe, scheinen viele Menschen derzeit von Zukunftsangst geplagt zu sein und nicht in ein Auto investieren zu wollen.