Änderung: Neues Gesetz für Banküberweisungen kommt für alle

Im Sommer kommt die Rentenerhöhung.
Symbolbild © imago/ Bihlmayerfotografie

Eine Änderung, die auf einem neuen Gesetz für Banküberweisungen basiert, tritt nun in Kraft. Den Kunden soll diese Neuerung einige positive Effekte bringen. Sie können so viel Geld sparen und ihre Bankgeschäfte effizienter erledigen.

Durch eine Änderung erhalten die Bankkunden per Gesetz bei Banküberweisungen nun mehr Vorteile. Sie können dadurch sogar Geld sparen.

Neue Regelung für Banküberweisungen: Erleichterungen für Bankkunden

Überweisungen sind ein fester Bestandteil des finanziellen Alltags vieler Menschen. Sei es, um die Miete zu begleichen, die Stromrechnung zu bezahlen oder einfach nur um den fälligen Versicherungsbeitrag zu überweisen. Ein solcher Vorgang ist alltäglich. Viele nutzen dafür das Onlinebanking oder die klassische Überweisung. Jetzt gibt es eine Änderung des Gesetzes, welches Banküberweisungen wie diese regelt.

Tatsächlich dürfte dies viele Bankkunden freuen, denn bisher gab es einige Hürden, insbesondere bei Echtzeit-Überweisungen. Das soll sich nun ändern, sodass die Kunden in den Genuss kommen, ihre Gelder in Echtzeit auf das Empfänger-Konto überweisen zu können. Echtzeit-Überweisungen sind zwar schneller, aber bislang leider auch kostspielig.

Neuerungen für sämtliche Bankgeschäfte

Die gängige Methode der Überweisung bietet zwar eine gewisse Geschwindigkeit, jedoch sind Verzögerungen möglich, primär an Wochenenden oder Feiertagen. Es kann drei bis vier Tage dauern, bis das Geld den Empfänger erreicht. Für eine sofortige Überweisung in Echtzeit mussten Bankkunden bislang oft zusätzliche Gebühren entrichten.

Lesen Sie auch
"Nicht in Rente gehen": Wer länger arbeitet, soll glücklicher sein

Diese Option war bei vielen Banken kostenpflichtig oder wurde gar nicht erst angeboten, was zu finanziellen Belastungen für die Nutzer führte. Jetzt jedoch bringt eine neue Gesetzesänderung Vorteile für Bankkunden. Durch die Änderung im Gesetz sollen Banküberweisungen nämlich eine Reform erhalten.

EU-Parlament setzt Hebel in Bewegung

Das Europäische Parlament hat eine wegweisende Entscheidung getroffen: Künftig müssen alle europäischen Banken Echtzeit-Überweisungen anbieten, und zwar ohne zusätzliche Gebühren. Diese Maßnahme soll sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen zugutekommen und den Geldtransfer beschleunigen, während die Sicherheit der Transaktionen gewährleistet bleibt.

Die neuen Regelungen treten zwanzig Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU in Kraft. Banken im Euro-Währungsgebiet haben dann neun Monate Zeit, um die Annahme von Euro-Sofortüberweisungen zu ermöglichen, und weitere 18 Monate, um diese auch zu versenden. Daher müssen Bankkunden vorerst möglicherweise noch Gebühren entrichten. Es wird jedoch erwartet, dass bis Mitte 2025 alle europäischen Banken Echtzeit-Überweisungen anbieten werden, was zu einer spürbaren Erleichterung für die Kunden führen dürfte.