Alle Filialen geschlossen: Supermarktkette vor endgültigem Aus

Leere Regale im Supermarkt.
Symbolbild © istockphoto/Pixel-Prose

Demnächst werden alle Filialen dieser Supermarktkette verschwunden sein, denn ihr Aus ist jetzt offiziell besiegelt. Wie es heißt, soll die Auflösung recht zeitnah vonstattengehen. Die Kunden werden den Markt sicherlich vermissen.

Auf einmal geht alles ganz schnell. Alle Filialen dieser beliebten Supermarktkette schließen, denn das Aus ließ sich nicht mehr abwenden.

Jetzt ist es offiziell: Supermarktkette schließt

Erst kürzlich stand noch nicht fest, ob einzelne Filialen der Supermarktkette wirklich vor dem Aus stehen oder doch anderweitig weiter bestehen bleiben können. Alles Hoffen war jedoch vergeblich, denn wie es heißt, schließt die Kette jetzt für immer. Die letzte Filiale ist bereits geschlossen, womit eine Ära endet.

Die Supermarktkette galt lange Zeit als Trendsetter und war außerdem eine beliebte Lebensmittelmarke, die in ganz Europa bekannt war. Zehn Filialen betrieb Veganz zuletzt, von denen jetzt keine mehr übrig ist. In den Filialen können die Kunden die Produkte der Marke nun also nicht mehr kaufen. Sie sind traurig darüber, dass die Shops geschlossen sind.

Eine kleine positive Nachricht – trotz Schließung

Obwohl alle Standorte von Veganz schließen mussten, können Kunden die Produkte weiterhin kaufen. Sie finden sie in vielen Supermärkten und sortierten Geschäften im Einzelhandel. Die Idee, die „erste vegane Supermarktkette Europas“ zu werden, ist damit vielleicht gescheitert, aber die Produkte kommen bei den Kunden dennoch gut an.

Wie es in Medienberichten heißt, soll die Veganz GmbH für ihren Tochterkonzern, die Veganz Retail GmbH, eine Planinsolvenz beantragt haben. Laut aktuellem Informationsstand sei der Antrag am 1. Dezember gestellt worden. Damit wird offensichtlich, dass das Filialgeschäft des Unternehmens in Eigenverwaltung aufgelöst wird.

„Mit unseren Markenprodukten im Handel können wir schnell und effektiv sehr viele Menschen erreichen, die vegane Produkte ausprobieren möchten und auf Grund der großen Nachfrage nach unseren Eigenproduktionsartikeln, war es für uns der nächste logische Schritt, das Filialgeschäft zu beenden„, gab Veganz-Gründer Jan Bredack zu Protokoll. Jetzt steht das Unternehmen vor einem Schlussstrich.