Beliebte Bar in Baden-Württemberg schließt – Trauer ist groß

Imbiss mit Pommes
©Thomas Riedel

Viele können es nicht fassen, denn eine sehr beliebte und traditionsreiche Bar in Baden-Württemberg muss für immer schließen.

Die Trauer unter den Stammgästen und Fans der Bar ist groß. Denn tatsächlich war sie viele Jahre ein Dreh- und Angelpunkt. Nun werden die Türen für immer geschlossen.

Ab 2. Juli ist Schluss

Die Bar im Herzen von Baden-Württemberg war eine kleine, aber feine Berühmtheit. Tatsächlich handelt es sich um einen bekannten Imbiss, der mit viel Liebe und Hingabe geführt wurde. Kein Wunder, dass sich hier so viele so wohl fühlten. Jetzt ist die Trauer um die Bar groß.

Die Meldung kam tatsächlich für sehr viele sehr überraschend. Nachdem der Imbiss so lange Zeit zum Stadtbild gehörte und eine feste Instanz für viele Bürger war. Fast jeder kannte diesen Anlaufpunkt. Zahlreiche Gäste sind sehr enttäuscht über die plötzliche Schließung.

Betreiber trifft keine Schuld

Seit den 1980er Jahren wird der Imbiss betrieben. Bis weit in die frühen Morgenstunden, gab es hier immer etwas zu Essen für die Gäste. Laut dem Besitzer soll sogar ganz Stuttgart schon einmal dort gegessen haben. Denn genau hier befindet sich der Imbiss, der Generationen mit Fast-Food versorgt hat.

Lesen Sie auch
Deutsche Traditionsbank führt Drastisches für Tausende Arbeiter ein

Und wenn es nach dem Besitzer ginge, dann müsste die „FrittyBar“ nicht schließen. Doch am 2. Juli endet das Mietverhältnis. Und damit muss die Bar schließen, denn der Vermieter wird das Mietverhältnis nicht verlängern.

Stuttgart verliert eine Instanz

Die sozialen Medien sind voll von traurigen Kommentaren, die sich auf die Schließung der Bar beziehen. Dabei geht für viele offensichtlich eine Ära zu Ende. Die FrittyBar hat Kinder aufwachsen sehen, Enkel mit Pommes versorgt und den Eltern und Großeltern eine schöne Zeit geschenkt. Doch diese ist nun vorbei.

Da das Gebäude, in dem sich die FrittyBar befand abgerissen wird, kann der Betrieb dort nicht weitergehen. Die Betreiber allerdings suchen bereits nach einem neuen Standort und wollen dann dort ihre FrittyBar erneut eröffnen lassen.