Durchgesickert: Über 500 Euro Klimageld sollen eingeführt werden

Eine Frau hält in ihren Händen ein Portemonnaie mit vielen Geldscheinen. Eine Million Deutsche erhalten nun einen Zuschuss.
Symbolbild © istockphoto/PicTour Studio

Schon bald soll es für jede Familie um die 500 Euro Klimageld als finanzielle Unterstützung geben. Damit sollen die aus Klimaschutzgründen extrem gestiegenen CO₂-Preise und Energiekosten ausgeglichen werden.

Möglicherweise soll es noch dieses Jahr etwa 500 Euro Klimageld pro Familie geben. Denn während die Kosten in vielen Bereichen aufgrund der wirtschaftlichen Inflation in Deutschland gestiegen sind, steigen sie an manchen Stellen auch aus Klimaschutzgründen an. So wurden die CO₂-Preise beispielsweise für dieses Jahr drastisch erhöht, um die Menschen zum Umdenken zu bewegen. Doch nicht nur Tanken ist extrem teuer geworden, sondern auch die Heizkosten sind explodiert. Damit die Bürger die Mehrkosten besser auffangen können, soll es eventuell schon bald finanzielle Unterstützung geben. Doch nicht alle Politiker sind von der Maßnahme überzeugt. Wir berichten, worauf ihr euch einstellen könnt.

Mehr Geld

Die Regierung hat den Deutschen aufgrund der immens gestiegenen Kosten eine Ausgleichszahlung versprochen. Denn die Tatsache, dass die CO₂-Preise angehoben wurden, um das Klima zu schützen, sollte ihrer Meinung nach nicht komplett auf dem Rücken der Bürger ausgetragen werden. Deshalb soll das sogenannte Klimageld eingeführt werden, wodurch jede Familie etwa 500 Euro Unterstützung erhalten würde.

Lesen Sie auch
Ab 3.000 Euro Gehalt gilt man als wohlhabend in Deutschland

Das Projekt scheint in der Umsetzung jedoch komplizierter zu sein als gedacht. Denn klar ist bisher noch nicht, wie die Finanzspritze an die einzelnen Bürger ausgezahlt werden soll. Finanzminister Christian Lindner möchte dafür schnell eine Lösung finden, jedoch sind sich noch nicht alle Politiker darüber einig, wie der Staat die Maßnahme finanzieren soll.

Schnelle Lösung

Aufgrund des fehlenden Budgets sind einige Politiker der Meinung, dass das Klimageld von ca. 500 Euro noch nicht sofort ausgezahlt werden soll. Die Verbraucherzentrale dahingegen fordert eine zeitnahe Umsetzung. Konkret möchte sie, dass der Staat so bald wie möglich 139 Euro an jeden Bürger überweist.

Bei der Summe müsste der Staat jedoch 11,76 Milliarden Euro aufbringen, die er aufgrund anderer dringender Projekte aktuell nicht übrig hat. So sind einige der Verantwortlichen der Meinung, dass Förderprogramme für den Klimaschutz sowie die Modernisierung der Wirtschaft aktuell eine höhere Priorität haben sollten. So wie es aktuell aussieht, müssen alle beim Tanken draufzahlen und keiner weiß mit Sicherheit, ob es je ein Klimageld geben wird.