Enthüllt: Pietro Lombardis Verlobte hat Schönheits-OPs gemacht

Pietro Lombardis Verlobte
Foto: lauramaria.rpa/Instagram

Jetzt ist es raus: Pietro Lombardis Verlobte Laura Maria Rypa war schon einmal beim Chirurgen. Doch ihre Schönheits-OP ging damals schief, weshalb sie den Eingriff nicht wiederholen würde.

Sowohl Pietro Lombardi als auch seine Verlobte Laura Maria Rypa sind online sehr präsent und dürfen Millionen von Menschen auf Instagram zu ihrer Community zählen. Wiederholt veranstaltet das Paar auch Fragerunden auf der Plattform und steht seinen Fans Rede und Antwort. Bei einer dieser Gelegenheiten gibt die 27-Jährige jetzt etwas preis, was wohl niemand für möglich gehalten hatte. Offensichtlich ist nicht alles an ihr natürlich, denn Pietro Lombardis Verlobte gibt zu, schon einmal beim Beauty-Doc gewesen zu sein. Der Eingriff verlief jedoch alles andere als planmäßig.

Unerwartet

Auf die Frage eines Fans hin gibt Pietro Lombardis Verlobte doch tatsächlich zu, vor einigen Jahren einen Schönheitschirurgen an ihr Gesicht gelassen zu haben. Scheinbar war sie zu dem Zeitpunkt nicht zufrieden mit ihren natürlichen Lippen, weshalb Laura sich dazu entschieden hatte, ihr Gesicht zu optimieren. Geplant war nur ein kleiner Eingriff, der ihr vollere Lippen schenken sollte.

Doch nachdem der Arzt ihr die Lippen aufgespritzt hatte, reagierte sie nach eigener Aussage allergisch auf den Eingriff. Sie berichtet daraufhin, ihre Meinung zum Thema Schönheitsoperationen im Bezug auf sich selbst grundlegend geändert zu haben. Heute kann sie sich nicht mehr vorstellen, etwas verändern zu lassen. Stattdessen möchte die baldige Ehefrau und Mutter natürlich altern.

Lesen Sie auch
Plage breitet sich aus in Deutschland – "Sie sind bissig und stichig"

Klarer Standpunkt

Während der Fragerunde stellte ein Follower die Behauptung auf, dass Laura Fragen zum Thema Botox meide. Daraufhin stellte die junge Mutter klar, dass eine solche Behandlung für sie selbst niemals infrage käme. Die Aussage begründet sie damit, große Angst vor dem Mittel zu haben.

Mit den Worten „Ich finde, dass es im jungen Alter vielleicht noch gut aussieht. Aber mit zunehmendem Alter finde ich es leider echt schrecklich und meiner Meinung nach entstellt es eine Frau“, untermauert sie ihre Überzeugung. Auch von Hyaluron will Pietro Lombardis Verlobte nichts wissen, „weil es im Gesicht wandern kann“. Sie legt ihren Fokus lieber auf die innere Schönheit. Denn sie gibt auch zu, dass sie der Überzeugung sei, dass die Aura, die man nach außen hin ausstrahlt, die wahre Schönheit ausmache. Angst vor dem Älterwerden habe sie demnach nicht.