Pietro Lombardi legt dunkles Geständnis ab – Fans sind fassungslos

Pietro Lombardi steht auf einer Bühne und singt einen seiner Hits vor dem Publikum
Symbolbild © imago/Panama Pictures

Kaum jemand hätte damit gerechnet, aber Pietro Lombardi legt ein dunkles Geständnis ab. Völlig überraschend kommt sein Geständnis vielleicht für den einen oder anderen nicht, aber jetzt ist es raus. Dabei muss er sogar mit den Tränen kämpfen.

Es gibt eine neue Talkshow im Fernsehen, in der auch Pietro Lombardi zu Gast ist. In einem kurzen Clip gibt er zu, dass er etwas sagen muss, was niemand für möglich gehalten hätte. Dabei legt Pietro Lombardi ein dunkles Geständnis ab.

Pietro Lombardi legt dunkles Geständnis ab

Seit dem 31. Dezember gibt es ein neues Format. Die Sendung „Unspoken“ wird von Mentalcoach Biyon Kattilathu zusammen mit Marco Reus moderiert. Zuschauer können die Sendung auf YouTube verfolgen. Und in der ersten Sendung gab es gleich einen Stargast: Pietro Lombardi schaute vorbei. Zusammen mit Jean Pierre Kraemer saß er auf dem Sofa und legte direkt ein dunkles Geständnis ab. Damit hatten die Zuschauer wohl nicht gerechnet.

Eine dunkle Zeit in seinem Leben

Er fasste sich ein Herz und sprach über eine dunkle Zeit nach seinem Sieg bei der Castingshow DSDS 2011. Ob man es glaubt oder nicht, er hatte den Kontakt zu seiner Familie über sieben Jahre abgebrochen. Bis heute weiß das niemand von ihm. Wenn er jetzt an diese Zeit zurückdenkt, kann er sich nicht erklären, warum er das getan hat. Pietro Lombardi legt ein düsteres Geständnis ab und sagt, er sei damals einfach „jung und dumm“ gewesen.

Lesen Sie auch
Merkwürdige Baum-Markierungen im Wald - "Sind derzeit fast überall"

Seine Eltern haben ihn nicht aufgegeben

Damals kam sein Sohn Alessio mit einem Herzfehler zur Welt. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits ein halbes Jahr keinen Kontakt mehr zu seinen Eltern, die trotzdem ins Krankenhaus kamen. Sie machten sich große Sorgen um ihren Sohn. Und er hat seine Eltern damals einfach unten im Krankenhaus stehen lassen. Das kann er sich bis heute nicht verzeihen.

Er erzählt weiter, dass seine Eltern ihn nie aufgegeben haben und immer wieder versucht haben, Kontakt aufzunehmen. An dieser Stelle fällt es ihm schwer, weiter zu sprechen und er muss mit den Tränen kämpfen. Zum Glück kann man an dieser Stelle sagen, dass aktuell zwischen Pietro Lombardi und seinen Eltern wieder alles in Ordnung ist. An die vergangene Zeit möchte er diesbezüglich lieber nicht zurückdenken.