Er ist sauer: Pietro Lombardis Haus erstmalig heimlich gesichtet

Eine Villa mit Swimmingpool.
Symbolbild © istockphoto/velvetocean

Das Haus von Pietro Lombardi und seiner Lebensgefährtin wurde zum ersten Mal heimlich gesichtet. Privatsphäre ist den jungen Eltern wichtig. Dennoch hat sich kürzlich ein ungebetener Gast um ihr Haus geschlichen.

Wenn jemand ohne Einladung ins eigene Haus und damit in die Privatsphäre eindringt, ist höchste Alarmbereitschaft angesagt. Pietro Lombardis Haus wurde nun zum ersten Mal heimgesucht und er reagiert mit einem ungewöhnlichen Foto, das er direkt an seine Fangemeinde schickt.

Ungebetener Gast vor Pietro Lombardis Haus

Pietro Lombardi selbst meldete sich per Instagram-Story zu Wort und wandte sich an seine Fans und Follower. Dabei veröffentlichte er Aufnahmen einer Überwachungskamera. Darauf war eine Person zu sehen, die vor dem Haus des Musikers stand. Das Gesicht und einige Details des Anwesens hatte Pietro Lombardi dabei unkenntlich gemacht. Er schrieb dazu, dass viele Leute denken würden, dass er sein Haus nicht videoüberwachen lasse. Der DSDS-Juror antwortete auch, dass wahrscheinlich ein junger Mann ein Foto von seiner Haustür gemacht habe.

So schützt Lombardi seine Familie und seine Privatsphäre

Weiter versicherte der Popstar dem jungen Mann in seiner Instagram-Story, dass er sein Gesicht und alle Informationen über ihn habe. Wahrscheinlich will Pietro Lombardi sich und seine Familie vor Eingriffen in seine Privatsphäre schützen. Das Ganze ist eine sehr heikle Situation. Schließlich geht es auch um ein kleines Baby, das erst im Januar zur Welt gekommen ist. Außerdem, so Lombardi, sei man aus Sicherheitsgründen zur Polizei gegangen, um die Identität des Eindringlings feststellen zu lassen. Was bleibt, ist eine klare Botschaft an seine Gemeinde: Es bringt nichts, zu ihm nach Hause zu kommen und Fotos zu machen, bei ihm ist alles videoüberwacht. Pietro hat also vorgesorgt und lässt nicht zu, dass seine Familie in Gefahr gerät.

Lesen Sie auch
Reparieren: Neuer 200-Euro-Zuschuss kommt für einfache Tätigkeit

Klare Ansage an Fans und Follower via Instagram

Anscheinend hat Pietro Lombardi das Thema nicht losgelassen. Denn kurze Zeit später postete er ein Update auf Instagram. Darin erklärte er, dass es sich bei dem Eindringling um einen Passanten oder Fan handeln könnte, der das Haus entdeckt hat. Und er möchte in diesem Zusammenhang daran erinnern, dass es sich nicht nur um ein Objekt der Begierde oder eine Trophäe handele, sondern um das Zuhause seiner Familie und seines Sohnes. Für ihn sei es das Wichtigste in seinem Leben und er sei bereit, es zu schützen.